So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 21108
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Wenn ein Zugewinnausgleich vorgenommen wird, gibt es da

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ein Zugewinnausgleich vorgenommen wird, gibt es da Zeiträume (Sperrfristen), nach denen erst ein Gegenstand/Geldbetrag zur Berechnung hinzu gezählt wird?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Können Sie mir den Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Meinen Sie zu Beginn oder zum Ende der Ehe?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sehr geehrter Herr RATraub,gibt keinen konkreten Anlass, dass ist eine allgemeine Frage.
Meine Frau und ich sind seit mehr als 20 Jahre verheiratet.Volker Wanzeck

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Zunächst einmal kann ein Zugewinnausgleich auch unabhängig von einer Scheidung während der Zeit des bestehens der Ehe erfolgen.

Startzeitpunkt ist sodann die Eheschließung und "Ende" der Zugewinnfrist ist die Vornahme des Ausgleichs der Eheleute.

Zielt Ihre Frage auf das Ende des Zugewinns im Rahmen einer Scheidung ab, dann ist maßgeblicher Stichtag für die Zugewinnberechnung gemäß § 1384 BGB der Tag der Zustellung des Scheidungsantrags (Stichtagsprinzip).

Die Berechnungsfrist ist hiernach vom Zeitpunkt der Eheschließung bis zur Zustellung des Scheidungsantrags beim Ehepartner.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.