So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16376
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein 16 Jähriges Unterhaltspflichtiges Kind,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe ein 16 Jähriges Unterhaltspflichtiges Kind, wielange muss ich nochzahlen? Sie lebt Zuhause und hat bereits eine Lehre begonnen, kann das in den Unterhalt mit einfliessen?Vielen Dank Vorab.Gruß Christian

Sehr geehrter Fragesteller,

was verdient denn das Kind netto ? Und welches Einkommen haben Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo vielen Dank für Ihre Antwort.Kann ich leider nicht beantworten da das netto einkommen meines Kindes nicht bekannt ist. Mein Brutto einkommen liegt bei 2700€.Viele Grüße Christian

Sehr geehrter Fragesteller,

dies ist aber die nötige kenntnis, um Ihnen konkret antworten zu können. Oder soll ich allgemein antworten ? Reicht Ihnen das ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Das verstehe ich, dazu müsste ich entweder beim Jugendamt oder bei der Mutter anfragen und dort würde ich ungern schlafende Hunde wecken. Allgemein wäre super und könnten Sie mir die aktuelle Düsseldorfer Tabelle anhängen?Vielen Dank ***** *****

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Der Unterhalt richtet sich nach der DT (https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2022/Duesseldorfer-Tabelle-2022.pdf) und beträgt bei Ihrem Einkommen 530,50 EUR (wenn Sie nur einem Kind zu Unterhalt verpflichtet sind). Hierauf muss sich das Kind zur Hälfte (da minderjährig) das Nettoeinkommen, von dem zuvor ein Betrag von 100 EUR abgezogen wird, anrechnen lassen. Die verbleibende Doifferenz ist Ihr Zahlbetrag.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen zu den erteilten Antworten ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ihre Antwort bezieht sich aber jetzt auf mein Gehalt,richtig? Ist das Lehrlingsgehalt, um was es mir hier ja geht, bereits Pauschal berücksichtigt?

Sehr geehrter Fragesteller,

das hatte ich beschrieben: Die Unterhaltshöhe richtet sich nach Ihrem Einkommen. Was dann letztlich zum Zahlen "übrig bleibt" hängt vom Einkommen des Kindes ab, weil sich dieses die Hälfte auf den Unterhaltsanspruch anrechnen lassen muss.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok . Könnten Sie mirdiesbezüglich bitte eine Beispiel Rechnung wie sich das zusammen setzten könnte nennen.Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

nehmen wir am 600 EUR netto werden verdient, dann werden 100 EUR abgezogen und die Hälfte, also 250 EUR auf den Unterhaltsbetrag 5280,50 EUR angerechnet, sodass noch 280,50 EUR zu zahlen wären.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank