So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16401
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich lebe vom Vater meiner beiden Kinder getrennt. Er hat vor

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich lebe vom Vater meiner beiden Kinder getrennt. Er hat vor 3 Jahren den gemeinsamen Wohnsitz verlassen. Welche rechtlichen Auswirkungen hat es, dass er uns damals verlassen hat? Wie ist der Begriff "gesetzlicher Vertreter" in solch einem Fall zu verstehen, wenn Dinge für die Kinder unterschrieben werden müssen, der Vater allerdings nicht unterzeichnen möchte. Gibt es hierzu eine rechtliche Würdigung?

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind bzw. waren verheiratet ? Falls nicht, besteht die gemeinsame erlterliche Sorge ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja, gemeinsames Sorgerecht besteht.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

In dem Fall haben beide Eltern die selben Rechte. Wenn es rechtliche Dinge der elterlichen Sorge zu klären gibt, wie Vermögensanlagen, Operationen, Schulwahl usw. müssen beide Eltern unterschreiben, sind also insoweit beide gesetzliche Vertreter des Kindes. Dass der Vater gegangen ist, ist dabei irrelevant. Allerdings hat er durch den Auszug "stillschweigend zugestimmt", dass das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt bei Ihnen hat.Dies wiederum würde den betreuenden Elternteil berechtigen, z.B. als gesetzlicher Vertreter Kindesunterhalt gegen den Vater geltend zu machen.

Zudem hat der Gesetgeber gem. § 1684 BGB ein Umgangsrecht konzepiert, welches sich an dem Kindeswohl zu orientieren hat.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 4 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für ihre Antwort. Das Umgangsrecht ist in einem Wechselmodell gelebt.
Mit freundlichem Gruß, N.Gude

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne ! Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass