So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 19842
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Wir haben einen Antrag auf Kinderzuschlag gestellt,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,Wir haben einen Antrag auf Kinderzuschlag gestellt, obwohl wir darauf hinweisen, dass die Aufbereitung ein saisongeschaft ist, fast si wie Eisdielen, hat man nur die letzten 6 Monate zum bemessen genommen, obwohl wir das ganze Jahr zur Verfügung gestellt hatten.
So kam man ca auf 35.000.
Ivh wies daraufhin dass davon von 10.000 Steuern ca abgehen.
Ebenfalls sind anscheinend Kredite egal. Sowie enorme krsnkheitskosten, die ich habe, ca 4000 letztes Jahr, es zahlen wohl nur bestimmte Krankheiten. Fakt ist, wir schaffen es so nur kaum über die Runden, müssen an und zu Geld leihen.Wie darf ich das schreiben verstehen und macht es Sinn dort vor Gericht zu gehen?Herzliche Grüße

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Herzlichen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Gemäß den Ausführungen der Behörde ist die Entscheidung nicht evident zu bemängeln.

Die angesetzten Werte nebst Berechnung und Verweis auf die benannten Normen sind nachvollziehbar.

Inwiefern diese den tatsächlichen Verhältnissen entsprechen müssen Sie beurteilen.

Weiter ist das Dokument nicht vollständig.

Ich gehe aber davon aus, dass Sie innerhalb eines Monats Klage erheben müssen, wenn sie mit der Widerspruchsentscheidung nicht einverstanden sind.

Es handelt sich um eine Ausschlussfrist.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Kommen dann Kosten auf uns zu, wenn wir klagen? Und ja, so genau geht's weiter :)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie müssen dann zumindest die Kosten für einen Rechtsanwalt und das Gericht verauslagen.

Wenn Sie gewinnen (und somit im Recht sind), bekommen Sie sämtliche Kosten zurück.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Herzlichen Dank