So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 19967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Dies gilt auch, wenn kein Mietvertrag besteht? Wir haben

Diese Antwort wurde bewertet:

Dies gilt auch, wenn kein Mietvertrag besteht? Wir haben ausgemacht, dass er kein Unterhalt zahlt und ich dafür keine Miete. Die Polizei sagte mir am Freitag, er könnte mich rausschmeißen, wenn kein Mietvertrag bestehe, auch wenn ein gemeinsames Kind im Haushalt sei. Ich lebe hier mitmeiner Tochter seit Oktober 2017. Vielen Dank für ihre Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre weitere Anfrage über JustAnswer.

Die Auskunft der Polizeibehörden ist definitiv falsch.

Er kann sie, insbesondere wegen des gemeinsamen Kindes, nicht ohne weiteres aus der Wohnung "rausschmeißen“.

Faktisch hat der für sie und das Kind eine gewisse Verpflichtung. Zwar kann er den Auszug verlangen, jedoch nur unter Setzung einer angemessenen Frist, welche mindestens um die vier Wochen beträgt.

Das der Schlüssel herausgefordert werden kann und sie sodann kein Zutritt mehr zur Immobilie haben, ist rechtlich als rechtswidrig anzusehen.

Ich verweise darauf meine bereits getätigten Ausführungen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 19967
Erfahrung: Rechtsanwalt
RATraub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank. Weiterhin nimmt er über eine Hauskamera den Eingang auf und speichert es, obwohl ich ausdrücklich gesagt habe, dass ich das nicht möchte. Dann hab ich es über eine App geändert, dass es nicht mehr speichert, nur bei Bewegungen live überträgt. Jetzt verwehrt er mir den Zugang über mein Handy. Jetzt weiß ich nicht, ob er aufnimmt und speichert. Darf er das?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, er darf dies nicht. Dies verletzt Ihr allgemeines Persönlichkeitsrecht, das durch Art. 1, 2 GG geschützt ist. Aufnehmen und speichern ist nur bei ausdrücklich von Ihnen erteilter Einwilligung erlaubt.

Mfg

RA