So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 38322
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, kann ein anwalt ein mpu aktenzeichen von einer 3

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, kann ein anwalt ein mpu aktenzeichen von einer 3 Person von der MPU Stelle einfordern?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Welches Interesse hat denn die Person an der Akteineinsicht?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Die Person hat kein Intresse, es geht eher um einen Beweis, der bestätigt, dass jemand Drogen konsumiert.
Ich stelle die Frage anders, darf mein Anwalt (den ich noch nicht habe) akten von der MPU Stelle anfordern, wenn es aber nicht Unterlagen von mir sind, sondern unterlagen von einer anderen Person, die bestätigen, dass regelmäßig ( über Jahre hinweg) Drogen konsumiert würden ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Nein, das geht leider nichjt. Eine Akteneinsicht ist nur dann möglich, wenn ein persönliches berechtigtes Interesse an der Akteneinsicht besteht (Beispiel: Sie sind Geschädigter eines Unfalls und haben dann Eisicht in die Ermittlungsakten).

Allein die Tatsache, dass Sie einen Drogenkonsum beweisen wollen, ginbt Ihnen leider nicht das Recht die Akten der Führerscheinstelle einzusehen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Auch nicht, wenn es um den Umgang eines Kindes geht?

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider nein. Hier müssen Sie im Umgangsverfahren durch Sachverständigengutachten den Drogenkonsum in Nachweis bringen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ok. Vielen Dank. Wie wäre da der Ablauf? Würden das Gericht, oder einen Test veranlassen? Dabei, wer ist schon so dumm kurz vor einem Gerichtstermin zu konsumieren. Oje also so gut wie keine Chance es nachzuweisen, wenn man Dokument in den Händen hält.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Kein Dokument

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie müssten im Gerichtsverfahren vortragen dass der Gegner Drogen konsumiert und dass dadurch das Wohl des Kindes gefährdet ist. Das Gericht wird dann von Amts wegen ein Gutachten in Auftrag geben um zu erfahren ob der Gegner Drogen konsumiert oder nicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ah okay, vielen vielen Dank. Das heißt, das Gericht wird es dann veranlassen, alles was es bestätigt einzufordern.

Ja, das Gericht wird hier von Amts wegen tätig.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ohhhh vielen vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen.
Liebe Grüße und alles gute

Gerne!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ahh eins muss ich dir noch frage, spielt es dabei eine Rolle, das der offizielle Nachweis 2018 war, der Führerschein aber vor 15 Jahren deshalb entzogen worden ist. Es gab keine Therapie.

Sehr geehrter Ratsuchender,

für das Familiengericht ist allein von Bedeutung ob nun der Gegner aktuell noch Drogen konsumiert oder nicht. Was 2018 oder vor 15 Jahren war spielt keine Rolle.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt