So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 19967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag. Mein Partner möchte gerne von Deutschland in die

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Mein Partner möchte gerne von Deutschland in die Schweiz ziehen und dann um das Aufenthaltbestimmungsrecht seiner Kinder kämpfen. Hat er da Chancen? Die Mutter ist psychisch eher labil und es kamen schon so Aussagen wie "Wenn Papa irgendwo runterstürzt wär mir das egal" und das gegenüber einer 6jährigen. Ausserdem achter sie sehr schlecht auf die Ernährung, die Hygiene lässt zu wünschen übrig und sie schiebt die Kinder sehr oft zu ihren Eltern ab. Bei uns in der Schweiz wären sie viel öfters durch uns betreut, da wir weniger arbeiten, bzw. die kindsgerechteren Arbeitszeiten haben. Hat er Chancen das Aufenthaltbestimmungsrecht zu bekommen und die Kinder in die Schweiz zu holen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass eine Erwirkung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes für die Schweiz hinsichtlich der Kinder sehr schwer werden wird.

Wenn daher nicht nachweislich die Ungeeignetheit der Kindesmutter bezüglich der Versorgung und Erziehung der Kinder nachgewiesen werden kann, wird sowohl das Jugendamt als auch das Familiengericht eher zugunsten der Kindesmutter entscheiden.

Der Grund ist ein ganz einfacher:

Wesentliche Grundlage für die Entscheidung der Behörden und Institutionen ist das Kindeswohl. Und dieses ist schon einmal prinzipiell gefährdet, wenn das Kind aus seiner gewohnten Umgebung und seinen sozialen Verhältnissen herausgerissen wird. Hierfür muss eine hinreichende Begründung bestehen.

Normalerweise soll eine Entwicklung des Kindes ungestört unter Fortschreibung des gegenwärtigen Status erfolgen.

Ein Umzug in ein anderes Land wird für ein Kind immer negativ gewertet. Denn es muss sich komplett neu an sein Umfeld, neue Mitmenschen etc. gewöhnen. Die stellt für Kinder eine übermäßige Belastung dar.

Sehr verständlich besteht eine Wahrscheinlichkeit das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen, aber eben ist diese eher gering.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie ist in Deutschland das Verhältnis, wie oft der Vater und wie oft die Mutter das Aufenthaltbestimmungsrecht bekommt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank.

In der Regel erhält die Mutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht, da der Kindesvater arbeitet und sich die Mutter bereits rein zeitlich besser um die Belange der Kinder kümmern kann.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-