So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 37881
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo .Mein Ex Mann hat meine Kinder( 11+13) mit seiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo .Mein Ex Mann hat meine Kinder( 11+13) mit seiner neuen Familie in die Zeitung gesetzt.
OHNE meine Einwilligungserklärung.
Die Zeitung möchte keine Korrektur vor nehmen. Kann ich Schadenersatz verlangen ? Wenn ja wie hoch ? und von wem ?
Eigentlich würde ich eine Verbesserung in der Zeitung haben wollen, aber die Zeitung sagt nein. Da auch der Text zu dem Bild in der Zeitung falsch ist.
Danke
mit freundlichen grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

An sich durfte die Zeitung Ihre Kinder nur dann veröffentlichen wenn beide Sorgeberechtigte damit einverstanden waren. Ist dies nicht der Fall so hätte eine Veröffentlichung unterbleiben müssen.

Grundsätzlich steht Ihnen daher gegen den Verlag ein Schadensersatzanspruch aufgrund der Verletzung des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts Ihrer beiden Kinder zu. Der Anspruch wäre daher gegen die Zeitung zu richten. Die Höhe des Anspruches würde ich pro Kind zwischen 300 und 500 EUR sehen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wir haben beide das Sorgerrecht. Und es gab keine Erlaubnis von mir.
Danke für ihre freundliche und schnelle Hilfe.Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne! In diesem Falle hätte die Zeitung eindeutig nichts veröffentlichen dürfen was Ihre beiden Kinder anbelangt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.