So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 21090
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Mann hat eine 9 jährige Tochter, die bei ihrer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Mann hat eine 9 jährige Tochter, die bei ihrer Mutter lebt. Diese hat fünf Kinder und ist damit total überfordert, sodass dass Jugendamt zwei Kinder (die beiden Kleinsten) in eine Wohngruppe gegeben hat. Mein Mann hat kein Sorgerecht. Er hat damals, als die Tochter noch ein Baby war, dem Jugendamt angeboten, sie zu nehmen. Doch da wurde er mit den Worten abgespeist "lieber eine schlechte Mutter, als keine Mutter...". Wir würden sie gerne gerne zu uns nehmen, haben wir da eine Chance? Wenn ja, was sollten wir tun?
Fachassistent(in): Wann wurde das Sorgerecht vereinbart?
Fragesteller(in): Nach der Geburt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die Frau ist schon bei mehreren Jugendämtern bekannt und immer wenn es eng wurde umgezogen. Ihr letzter Lebensgefährte versucht wohl auch die Kinder zu bekommen. Mit ihm hat sie das kleinste Kind. Fraglich bleibt, ob die Kinder getrennt werden dürfen. Hinzu kommt, dass mein Mann fast gar keinen Kontakt zur Tochter hat,nur immer dafür gezahlt hat.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Zunächst einmal muss Ihr Mann das Sorgerecht vor dem Familiengericht beantragen.

Das Argument ist Kindeswohlgefährdung.

Sie haben natürlich eine Chance, brauchen aber einen guten Anwalt.

Zunächst muss man ein Umgangsrecht anbahnen, damit das Kind seinen Vater kennenlernen kann.

Die Aussage des Jugendamts ist diskriminierend, so etwas darf nicht sein.

Geschwister werden sehr wohl getrennt , es kommt auf die Umstände an

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Ja, das Jugendamt ist auch nur daran interessiert, dass er zahlt. Sie haben ihm nicht einmal mitgeteilt, dass die Tochter weggenommen wurde. Wir würden versuchen, über die Wohngruppe mit dem Kind Kontakt aufzunehmen. Ist das rechtlich möglich? Die Mutter möchte auch, dass mein Mann mit der Tochter Kontakt hat. Wir sind diesbezüglich auch offen. Leider ist mein Mann sehr misstrauisch gegenüber der Mutter, da sie permanent lügt.

Ich würde einfach einen Antrag auf Umgang vor dem Familiengericht stellen, wenn die Wohngruppe es abblockt

Da muss binnen 1 Monat ein Termin zur mündlichen Verhandlung stattfinden

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Sollen wir auch versuchen mit dem Jugendamt in Kontakt zu treten? Das Sorgerecht wird beim Jugendamt beantragt?

Nein, das ist falsch.

Nur beim Familiengericht.

Das Jugendamt gibt hier eine Stellungnahme ab entscheidet aber nicht.

Trotzdem würde ich dringend raten, mit dem JA in Kontakt zu treten.

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Alles klar, vielen Dank!

Bitte noch kurz bewerten

Vielen Dank

Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.