So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 39677
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag Mein noch Ehemann und ich stehen kurz vor Ablauf

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Mein noch Ehemann und ich stehen kurz vor Ablauf des Trennungsjahres und wollen nun alles einig klären für eine einvernehmliche Scheidung. Wir haben ein geteiltes Sorgerecht und ich möchte wissen, ob es auch zu seinen Pflichten gehört die kinder bei Krankheit mit zu pflegen und versorgen, da dies bislang immer an mir alleine hängen geblieben ist.
Fachassistent(in): Ist die Scheidung einvernehmlich?
Fragesteller(in): Das streben wir an ja!
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ob das Trennungsjahr mit zur Dauer der Ehe zählt, da wir uns nach 16 Monaten nach Heitat getrennt haben und es nun um den nachehelichen Unterhalt geht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, diese Verpflichtung besteht bei gemeinsamen Sorgerecht in der Tat.

Bestandteil des elterliichen Sorgerechts ist die Gesundheitsfürsorge.

Diese verpflichtet beide Elternteile in gleicher Weise dazu, sich um die erkrankten Kinder zu kümmern und diese zu versorgen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Stimmt es denn auch, dass ein Trennungs- bzw nachehelicher Unterhalt nur geregelt werden muss wenn man nicht länger als 18 Monate in einer Ehe verblieben ist? Oder zählt das Trennungsjahr mit dazu?

Während des Trennungsjahres besteht nur ein Trennungsunterhaltsanspruch.

Bei Ehen, die nicht länger als zwei Jahre gedauert haben, ist ein Unterhaltsanspruch in der Regel nicht gegeben - § 1579 Nr. 1 BGB. Hierbei wird die Phase der Trennung mitberücksichtigt.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr gern.