So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 39552
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Schwiegervater soll in

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Schwiegervater soll in ein Pflegeheim. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 2700 € pro Monat. Er hat PG 2, d.h. glaube ich etwa 700 € werden von der Pflegekasse übernommen. 1300 € hat mein Schwiegervater Rente.
Wie wird der Rest finanziert? Müssen diesen Betrag seine 3 Söhne aufbringen? Welcher Selbstbehalt steht ihnen zu. Wir z.B. sind nicht verheiratet und haben 1 Kind. 1 Bruder von meinem Mann ist verheiratet und hat 2 Kinder und der andere Bruder ist ledig ohne Kinder und lebt in Österreich.Für einen groben Überblick wäre ich Ihnen sehr dankbar.Mit freundlichen Grüßen
Katja Böttger

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich sind Kinder ihren Eltern in der Tat unterhaltspflichtig.

Dies folgt aus der gesetzlichen Regelung in § 1601 BGB.

Allerdings setzt dies die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der unterhaltsverpflichteten Kinder voraus.

Hierbei können Kinder seit geraumer Zeit einen deutlich höheren Selbstbehalt beanspruchen.

Seit Anfang 2020 müssen Kinder für ihre pflegebedürftigen Eltern nur noch dann Unterhalt zahlen, wenn sie ein Jahresbruttoeinkommen von mehr als 100.000 Euro haben. Hierbei wird auch nicht etwa das Einkommen von Verheirateten addiert, sondern dieser Selbstbehalt gilt für jedes Kind in voller Höhe.

Nur wenn dieser Selbstbehalt überschritten wird, kommt eine Unterhaltspflicht des Kindes in Betracht!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Hilfe.

Sehr gern geschehen!!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt