So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 21004
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe Vergleich vor 2 Monaten bei Familiengericht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe Vergleich vor 2 Monaten bei Familiengericht mit meiner Frau über Impfung für Kind gemacht. Vergleich besteht aus 2 Teilen: Masernimpfung + Blutentnahme vor Impfung bei Kinderarzt. Vergleich ist nicht durchsetzbar, weil Kinderarzt Blutentnahme abgelehnt hat, das war aber Voraussetzung für Masernimpfung. Da jetzt mein Ziel ist, Kind gegen ALLE Krankheiten impfen zu lassen und keine Blutentnahne zu machen, kann ich ganzen Vergleich als ein Packet wieder von Anfang bei Familiengericht diskutieren und sagen, dass ich jetzt für alle Impfungen bin (nicht nur für Masernimpfung)? Wie gesagt,Voraussetzung für Impfung (Blutentnahme) ist nicht erfüllt und Vergleich ist unwirksam. Ich will keine anfechtungen, ich will alles von Anfang. Danke für die Meinung.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke ***** *****

Warum wurde denn die Blutentnahme abgelehnt?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Weil ist sinnlos und hat nicht zu tun mit Imofungen. Das war Forderung von meiner Frau bei Familiengericht. Meine Frau ist extreme Impfgegnerin. Kind ist ganz gesund und kann ganz normal geimoft werden, wie Kinderarzt und auch Amtsärztin bestätigt haben.

Wenn die Stiko die Impfung empfiehlt ist es kein Problem, das durchzusetzen

Meines Wissens besteht sogar eine Impfflicht.

Meines Erachtens ist die Grundlage für den Vergleich weggefallen, so dass noch einmal vor dem Familiengerichtb auf Zustimmung gklagt werden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Genau. Mich interessiert nur (Ihre Meinung nach): wenn Vergleich weggefallen ist wegen ein Teil (aus dem Vergleich), in diesem Fall "Blutentnahme", ist es schlecht wenn ich jetzt sage "ok, aber jetzt akzeptiere ich auch nicht mehr nur Masernimpfung, sondern will alle die STIKO empfiehlt"? Klingt Ihnen das okay?
Grundlage des Vergleichs war das eine Blutentnahme vorher durchgeführt wird. Das ist nicht möglich es wurde abgelehnt. Das würde ich mir schriftlich geben lassen. Von daher ist die Grundlage für den Vergleich weggefallen, der Vergleich ist hinfällig geworden. Ich würde gleich auf alle von der Stilpempfohlenen in Impfungen klagen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke wie und wann kann ich Sie telefonisch erreichen? Hier gibt es Option für 51 eur telefonisch zu sprechen. Das will ich machen. Wie funktioniert das?
Sie müssen einfach die Option anklicken Telefonat
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ich habe, aber funktioniert nicht. Wahrscheinlich muss ich meine Prepaid Visa Kredit Karte aufladen. Dafpr braucht man Zeit. Ich würde wieder mit Ihnen sprechen. Einfach wieder Sie zu erreichen z.B. morgen oder spätestens übermorgen?
Selbstverständlich gerne
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Okay Frau Schiessl, ich melde mich sicher, weil ich die Diskussion darüber brauche. Ich löse das mit Prepaid Kreditkarte und bezahlung. Danke
Gerne
Bis bald
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Bis bald
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
In der Zwischenzeit, schicke ich Ihnen oer E-Mail Vergleich und schriftliche Ablehnung von Kinderarzt für Blutentnahme. Ist das okay?
Sehr geehrter Ratsuchender, die Ablehnung war nicht dabei. Warum denn in der Schweiz?
Sie hätten den Vergleich nicht schließen sollen. Das Masernschutzgesetz ist auf Ihrer Seite.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Guten Morgen. In der Schweiz gibt einfach Masernimpfung. In Deutschland nur dreifach (MMR: Masern, Mumps, Röteln). Ablehnung von Kinderarzt ist auch im Anhang. Ja, ich sollte nicht, es gibt BGH, aber das habe ich als schnele Lösung gesehen, um Kind wieder im Kindergarten zu gehen und habe Fehler gemacht.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Plus haba ich Diphterie, Tetanus und Keuchhusten auch gefordert und Gegenseite hat akzeptiert. Aber reden wir telefonisch. Ich muss jetzt entscheiden, wie ich weiter positionieren sollte, um ALLE Impfungen zu bekommen (gegen 11 Krankheiten).