So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 22115
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe heute ein Urteil

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe heute ein Urteil bekommen vom Familiengericht. Dadrinnen wurde mir, das Sorgerecht entzogen (läuft Beschwerde drüber) und das Jugendamt zum Vormund ernannt.
Wir hatten ein Vergleich abgeschlossen wo drinnen stand das mein Ehemann der Stiefvater derKinder keinen Kontakt aufnehmen darf.
Im Urteil steht dieses nicht mehr drinnen, darf mein Mann nun mit zum Begeleitetenumgang?
Weil ich darf den Umgang doch gestalten wie ich dieses möchte oder?Mit freundlichen Grüßen
Janine
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Unterhalt und elterliche Sorge sind zwei völlig unterschiedliche Sachverhalte. Der Vergleich gilt nach wie vor.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Der Vergleich war laut Gericht bis Abschluss des Hauptsacheverfahrens gültig.
Im Urteil steht nichts mehr drinnen von "Kontaktverbot".
Wenn der Vergleich befristet war dann gilt er nicht mehr.
Es kommt auf den genauen Wortlaut des Vergleichs an
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
34;Der geschlossene Vergleich hat Rechtskraft bis Abschluss des Hauptsacheverfahrens"Das heißt mein Mann darf am Umgang ab sofort teilnehmen ?
Muss ich jetzt irgendeinen Fragen ?
Sehr geehrter Ratsuchende, wenn das Hauptverfahren abgeschlossen ist dann dürfen Sie das
Sie müssen dann auch niemanden fragen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Wie schaut dieses aus, wenn wir in Beschwerde gehen.Aber wir bestreiten ja nicht dieses, muss man dann erst die Beschwerde abwarten?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Und wenn ich das richtig verstehe, hätte der Richter Kontaktverbot will ins Urteil schreiben müssen ?
Wie gesagt kommt es auf den genauen Wortlaut des Vergleichs an.
Wenn sie allerdings die elterliche Sorge wieder anstreben würde ich beim Umgang Zurückhaltung üben. Ich würde dann nicht unbedingt wenn es schon einmal nicht gewünscht war meinen Ehemann mitnehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das Thema ist, die Kinder werden von allen abgekapselt.
Sogar von Oma und Opa die mit der Sache nichts zu tun haben.
Die Kinder sehen meinen Ehemann als Ihren Vater an.Im Vergleich steht "bis zum Abschluss des Hauptsacheverfahrens"
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
das ist der Text dazu
Dann ist es ok
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Muss ich die Beschwerde abwarten ?
Eigentlich ja, denn das Hauptsacheverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Sobald das aber abgeschlossen ist ist es okay
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das heißt ich muss die Beschwerde abwarten ?
Ja
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Darf das Jugendamt auch während der Beschwerde schon über die Kinder bestimmen ?
Über die Kinder bestimmen darf nur ein Gericht, nicht das Jugendamt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das Jugendamt wurde zum Vormund bestellt (diese haben es mit Lügen soweit geschafft).
Darf der Vormund jetzt schon zB. über Medizinisches entscheiden oder muss ich dafür noch zustimmen aktuell ?
Ja, leider darf er das.
Sie brauchen wirklich einen guten Rechtsanwalt für Familienrecht, der sich für sie einsetzt