So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 37096
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wie muss eine Beschwerde an das Betreuungsgericht lauten,

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie muss eine Beschwerde an das Betreuungsgericht lauten, wenn gegen ein ausgesprochenes Hausverbot etwas unternommen werden soll. Darüber hinaus erhalten andere Personen ebenfalls nicht die Möglichkeit die Betreute die meine Mutter ist zu besuchen. Da wird von einer Besucherliste gesprochen und die Betreuerin hält es nicht für nötig, diese Person hinzuzufügen noch auf die Email zu antworten. Das kann nicht zum wohl der Betreuten sein. Danke

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

.

In § 1837 BGB hat das Gericht das Recht gegen den Betreuer Gebote und Verbote im Rahmen der Aufsicht auszusprechen.

Dies ist dann der Fall wenn der Betreuer eine Pflichtwidrigkeit begeht und dem Betreuten dadurch Schaden zufügt. Wenn nun der Betreuer dem Kind des Betreuten Hausverbot erteilt, dann ist in aller Regel davon auszugehen dass dies dem Wohl der Betreuten abträglich ist.

Sie sollten sich an das Amtsgericht wenden und dort anregen dem Betreuer gegenüber ein Gebot nach § 1837 BGB auszusprechen, das Hausverbot Ihnen gegenüber aufzuheben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** kann man hinzufügen das keine Kontakte weiterer Personen zugelassen werden um die Betreute zu besuchen? Danke

Sehr geehrter Ratsuchender,

das kommt natürlich auf die jeweiligen Kontakte an. Sie können aber damit argumentieren, dass es sicherlich dem Wohl der Betreuten dient, wenn sie weiterhin Kontakt mit dem vertrauten Umfeld, seien es nun Verwandte oder Freunde, hat.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.