So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 37103
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Mann hatte mir vor 4 Wochen mitgeteilt, das er

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Mann hatte mir vor 4 Wochen mitgeteilt, das er nix mehr für much empfindet und über eine Trennung nachdenkt.
Fachassistent(in): Ist die Scheidung einvernehmlich?
Fragesteller(in): Scheidung oder alles drum und ran hatten wir nicht besprochen! Wir haben in 2 Wochen einen Termin für eine Ehe bzw. Paarberatung. Ich möchte mich einfach informieren, was den Kindern und mir an Unterhalt zustehen würde, wenn es zur Trennung kommt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Darf ich Sie fragen: Die Kinder wollen bei Ihnen bleiben?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Die Kinder wurden bei mir bleiben. Unsere Tochter Aurora ist 5 1/2 Jahre alt und unser sohn Taivo ist 1 1/2 Jahre alt
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich möchte nicht telefonieren

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

In diesem Falle erhalten Sie für Ihre beiden Kinder Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle. Für sich erhalten Sie Trennungsunterhalt.

Der Trennungsunterhalt errechnet sich aus dem sogenannten Familieneinkommen, also aus der Summe der bereinigten Einkünfte. Diese Teilen Sie durch 2 und Sie erhalten den sogenannten Unterhaltsbedarf. Von diesem Unterhaltsbedarf ziehen Sie Ihr eigenes Einkommen ab und das Ergebnis ist dann der Unterhaltsanspruch.

Für die Zeit nach Rechtskraft der Scheidung erhalten Sie nachehelichen Unterhalt.

Ausschlaggebend für den Kindesunterhalt ist das Nettoeinkommen Ihres Mannes. Für den Trennungsunterhalt Ihrer beider Einkommen.

Der erste Schritt sollte also sein den Ehemann zur Auskunft über das Einkommen der letzten 12 Monate aufzufordern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ok, vielen dank für ihre schnelle Antwort!Bereinigtes Nettoeinkommen bedeutet mit Abzug der monatlichen Belastung, zb. Kreditrate vom Haus?

Sehr geehrter Ratsuchender,

einmal das und zum anderen auch Abzug des von Ihrem Mann zu zahlenden Kindesunterhalts.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
OK, gibt es noch was was abgezogen wird, tb. Privatkredit oder jegliches?Zum 2en, vdas Haus gehört meinem Mann alleine, seine Eltern wohnen im EG, mit einem lebenslangen Wohnrecht. Die Rate für das Haus beträgt 1500€, er bezahlt 800€, seine Eltern 700€! Da meinem Mann alleiniger Eigentümer vom Haus ist, wird dann die 1500€ Rate berechnet?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihr Mann das Haus bewohnt, dann hat er Einkünfte im Rahmen eines sogenannten Wohnvorteils. Das bedeutet: Die Miete die er sich spart wird zum Einkommen hinzugerechnet. Wenn er nun aber ein Darlehen zu bedienen hat, dann wird dies vom Wohnvorteil abgezogen. Der Wohnvorteil darf aber nie negativ werden.

Das bedeutet, wenn der Mann für seine Wohnung 700 EUR Miete erzielen könnte und die Schulden sind 1500 EUR, dann ist der Wohnvorteil bei 0 EUR. Die Schulden werden dann nur in Höhe von 700 EUR relevant.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Wenn ich Ihnen die nötigen Zahlen, Daten bzw. Unterlagen zukommenn lasse, wären Sie bereit es auszurechnen, was an Trennungsunterhalt mir zustehen würde?

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich ja. Sie müssen beachten, dass die Berechnung des Unterhalts anhand Ihrer Unterlagen einen Aufwand erfordert, der gesondert zu vergüten ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Was würde es kosten?
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Das ist momentan nicht möglich, bin alleine mit den Kindern. Hätten sie morgen vormittag Zeit?

Sehr geeehrter Ratsuchender,

wir können dies über eine Erstberatung laufen lassen. Die Kosten würden bei 190 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer liegen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Sind noch Fragen offen?

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Neun erstmal nicht. Vielen lieben Dank

Gerne!