So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 37072
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich bin seit 2016 geschieden, unsere Kinder sind.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin seit 2016 geschieden, unsere Kinder sind im Wechselmodell. Aktuell wird der Ausgleich neu berechnet.
Ich musste nach dem plötzlichen Tod meines Vaters mein Arbeitspensum (angestellt) auf 18 Stunden/ Woche kürzen, um 10 Stunden/ Woche meine demente Mutter zu pflegen. Meine Frage dazu: kann diese (unbezahlte) Pflegezeit in der Unterhaltsberechnung argumentiert werden, dass ich 1.weniger verdiene und 2. meine Arbeitszeit gerade nicht aufstocken kann?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank fü Ihre Anfrage.

An sich sind Sie gesetztlich nicht verpflichtet Ihre Mutter zu pflegen. Gesetzlich haben Sie nach § 1601 BGB nur die Pflicht bei entsprechender Leistungsfähigkeit Barunterhalt an die Mutter zu leisten.

Demnach sind Sie zunächst einmal in verpflichtet Ihre Arbeitszeit aufzustocken.

Das Unterhaltsrecht ist allerdings stark von Billigkeit geprägt. Das bedeutet, Sie können damit argumentieren dass Sie mit der Pflege Ihrer dementen Mutter einer sittlichen Pflicht nachkommen und aus diesem Grunde nicht mehr arbeiten können.

Wie Sie jedoch aus meiner Begründung ersehen können ist es eine Frage des Einzelfalls ob ein Familienrichter hier Ihrer sittlichen Verpflichtung gegenüber Ihrer Mutter oder aber der Entlastung des Exmannes Vorzug geben wird.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Herzlichen Dank!

Gerne!!