So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 37121
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, vom Familiengericht wurde Familienberatung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, vom Familiengericht wurde Familienberatung angeordnet. Der Umgang wurde auf 2· mal im Monat festgelegt ohne Ferienregelung. ( 12jähriges Kind) Die Ferienregelung sollte auch bei der Beratung thematisiert werden
Ist die Familienberatung befugt eine Ferienregelung durchzusetzen auch ohne Gerichtsbeschluss?
Welche Konsequenzen hat ein Abbruch der Beratung? Es haben schon mehrere Termine stattgefunden aber ich empfinde die gemeinsamen Gespräche sehr belastend.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, dass kann die Beratung nicht. Die Beratung kann eine Ferienregelung nicht erzwingen. Wenn die Beratung zu keinem Ergebnis führt, dann könne Sie die Beratung beenden und dies dem Gericht auch so mitteilen.

Das Gericht kann und muss dann eine Entscheidung treffen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Im Gerichtsbeschluss steht dass die Ferienumgänge nach den Wünschen des Kindes gerichtet werden sollen. Es soll zum Inhalt der Elternberatung werden. Kann ich die Beratung abbrechen ohne Konsequenz? Muss ich das Gericht benachrichtigen? Wenn wir eine Ferienregellung vereinbaren hat sie das gleiche Gewicht mit einem Gerichtsbeschluss ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können die Beratung abbrechen.

Das Gericht können Sie benachrichtigen müssen es aber nicht.

Wenn Sie eine Ferienregelung vereinbaren, dann hat diese nicht das gleiche Gewicht wie eine gerichtliche Entscheidung.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Mir wurde non einem anderen Anwalt gesagt dass bei Abbruch das Gericht benachrichtigt wird und es evtl. Konsequenzen haben könnte??

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja die Konsequenz ist, dass das Gericht eine Entscheidung treffen muss, wenn Sie sich nicht einigen können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Aber das Gericht hat beschlossen dass sich die Ferien nach den Wünschen des Kindes richten. Wird nochmal ein Gerichtstermin festgelegt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn das Gericht bereits einen formellen Beschluss gefasst hat dann ist das Verfahren damit beendet.

In der Praxis müssen Sie sich bei einem Kind von 12 Jahren nach dessen Wünschen richten. Auch das Gericht ist an den erklärten Willen des Kindes gebunden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.