So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 37074
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo. Es geht um ein Haus das noch meines Vaters () ist,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Es geht um ein Haus das noch im Besitz meines Vaters (im Wachkoma) ist, das mein Bruder gerne kaufen möchte. Der Schätzwert vom Makler liegt bei 400.000 der Marktwert bei 500.000. er möchte 250.000 zahlen. Wie würde das ablaufen, muss er mich auszahlen und wenn ja in welcher Höhe?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Aktuell nur wenn ich zur Beratung zuziehen könnte falls mein Anliegen hier nicht bearbeitet werden kann *wen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihr Vater im Wachkoma liegt, dann kann Ihr Bruder das Haus nur von Ihrem Vater (über den bestellten Betreuer und mit der Genehmigung des Amtsgerichts kaufen.

Daneben muss Ihr Bruder an den Vater den Verkehrswert zahlen (500.000 EUR). Sie als Bruder haben keinerlei Anspruch auf einen Kaufpreisanteil solange Ihr Vater noch lebt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Danke! Das heißt er müsste sowieso den vollen Preis zahlen wenn ich das richtig verstanden habe?

Sehr geehrter Ratsuchender.

ja das ist richtig. Anders kann und darf der Betreuer nicht verkaufen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Okay. Das heißt das Geld wird für meinen Papa dann verwaltet? Meine Mama wohnt in einem Haus was zur Hälfte ihr und meinem Papa gehört. (Nicht das Haus was mein Bruder kaufen will) dies könnte sie dann im Interesse meines Vaters renovieren wenn ich das richtig sehe? Also nur verwalten

Sehr geehrter Ratsuchender,

für die Renovierung des gemeinsamen Hauses wird ebenso die Zustimmung des Betreuers erforderlich sein, da es sich hier um das Miteigentum des Vaters handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Meine Mitte riet Betreuerin aber das Amtsgericht hat die Hände drüber, dass wollte ich dazu noch sagen. Kenn mich da ja gar nicht aus
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Mutter ist die Betreuerin
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Vielleicht gibt es ja einen Unterschied wenn meine Mama Betreuerin ist?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihre Mutter Betreuerin ist, dann kann sie natürlich ihren Mann vertreten. Sie darf nur keine sogenannten Insichgeschäfte tätigen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Was bedeutet Insich-Geschäft. Meine Mutter dürfte dann günstiger verkaufen nur nicht eigens von etwas profitieren?
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Wenn ja gibt es wieder die Frage ob man das das rechtlich festhalten könnte, dass mein Bruder mich dann auszahlt wenn es mein Papa verstirbt? Wir wollen das alles in Frieden lösen. Nur wissen wir nicht wie

Insichgeschäft bedeutet, dass die Mutter bei einem Rechtsgeschäft auf beiden Seiten tätig wird.

Die Mutter darf als Betreuerin in keinem Fall günstiger Verkaufen

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Okay also wie gehabt. Vielen Dank. Dann kann ich das meinem Bruder und meiner Mitter so weitergeben, dass so oder so der volle Preis bezahlt werden muss. Einen schönen Tag noch

Gerne!