So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 20640
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Schenkungen Hallo, mein Mann gibt jetzt bei der Trennung an,

Diese Antwort wurde bewertet:

SchenkungenHallo,
mein Mann gibt jetzt bei der Trennung an, dass seine Eltern uns die Jahre über immer die Autoversicherung geschenkt haben. Auto und Versicherung lief auf den Eltern-Namen. Wir haben das Auto zur Verfügung gestellt bekommen.Okay, soweit so gut. Akzeptiert, dass es so ist.
Jetzt schleppt er aber Rechnungen darüber an, dass die Autoversicherung für einen beim Kauf 14 Jahre alten VW touran über 800 Euro Versicherungssumme waren.
Frage an Sie: Kann ich mich dagegen wehren? Hätte ich das gewusst...? Das Auto ist alt, es hätte weder eine Vollkasko noch sonst was gebraucht...
Ich muss ihm das jetzt ja indirekt durch den Zugewinnausgleich zurück zahlen.
Also kann ich mich dagegen wehren?und Frage 2:
Meine Schwiegereltern haben eine Autoreparaturwerkstatt. Wenn die Rechnung auch dort eingereicht worden ist (evtl. war es ein Firmenwagen, nicht Privatwagen )... darf er das dann doppelt einreichen? Also steuervergünstigend bei der Firma und dann noch als Schenkung bei uns?
VG

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Will er das nach § 1374 II BGB berücksichtigt wissen ?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
ja, Schenkung ins Anfangsvermögen
Das muss ausgeklammert werden, weil das Zuwendungen sind, die zum sofortigen Verbrauch bestimmt sind.
Steuer Vergünstigungen können nur einmal geltend gemacht werden.

Sie müssen geltend machen, dass dies Zuwendungen sind, die zum Verbrauch bestimmt waren also keine Schenkungen

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
ok, Verbrauch. Wäre ei Geldgeschenk, dass für den Kauf einer Waschmaschine gedacht war dann auch "Verbrauch"?
Das würde ich auf alle Fälle so vortragen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
also ist die Schenkung für den Kauf einer Waschmaschine vergleichbar mit der Kostenübernahme einer Versicherung
Zudem haben es die Schwieger Eltern im Zweifel nicht den Mann geschenkt, sondern ihre eigene Tochter
Wenn das Geld zum sofortigen Verbrauch bestimmt ist
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.