So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 36742
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Meine ex-Frau und ich haben uns 2012 gerichtlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,Meine ex-Frau und ich haben uns im Jahr 2012 gerichtlich geschieden.
Wir haben eine gemeinsame Tochter (heute 13 Jahre alt).Im Jahr 2014 war wir vor Gericht das folgende festgelegt:
- wir haben geteiltes Sorgerecht.
- unsere Tochter ist ca. zu 70% der Zeit bei der Mutter.In den letzten 6 Monaten hatten unsere Tochter und ihre Mutter viel Stress. In den letzten 4 Monaten wohnte unsere Tochter mehrheitlich (ca. 75%) bei mir.Ich habe das Jugendamt schriftlich zu den massiven Streitigkeiten zwischen unserer Tochter und ihrer Mutter informiert. Meine ex Frau war in den E-Mail-Kommunikationen immer in cc. Vom Jugendamt kam keine Antwort.Letzte Woche hat sich unsere Tochter entschieden, nur noch bei mir zu wohnen.Ich kann mich um alles kümmern; Schule, Essen und natürlich hat sie ihr eigenes Zimmer (seit 2012).Bis Ende April 2021 habe ich meiner ex Frau EU 495 Kindergeld pro Monat bezahlt. Ich möchte jetzt, das Zahlen vom Kinderunterhalt an meine ex Frau stoppen. Darf ich das tun?Vielen Dank ***** *****

Sehr geehrter RFatsuchender,

wenn Ihre Tochter zu 75% bei Ihnen wohnt, dann erbringen Sie Ihren Teil des Unterhalts als Betreuungsunterhalt. Ihre Exfrau dagegen ist alleine barunterhaltspflichtig.

Das bedeutet, Sie müssen keinen Unterhalt bezahlen, haben Ihrerseits aber einen Anspruch auf Kindesunterhalt. Insoweit dürfen Sie Ihre Zahlung stoppen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.