So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2678
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Würde Betrogen Fachassistent(in): Haben Sie eine E-Mail,

Kundenfrage

Würde Betrogen
Fachassistent(in): Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?
Fragesteller(in): Ein Vertrag über Kryptonwärungen wurde Vertraglich geschlossen mit einer Datenschutzerklärung !Die Person ist der Poizei Bekannt das nicht nur ich betrogen wurde sonder auch andere Personen wurden von der gleichen Person geschädigt mit Datenmissbrauch .Mein Probleme ist das Kriidite auf meine Namen von der Person eröffnet wurden ! Ich wurde betrogen in der Form von Datenmissbrauch.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die Person hat sich über mein Namen Kridite auszahlen lassen ! Wo von ich nichts wusste ! Ich habe ihm Konto Daten wie Gehaltsabrechnung per Foto gesendet und dachte das nur ein Konto eröffnet sei ! N26 um die kyptowährungen um zu Wandel in Euro . Somit hatte er diese Karte und pin wie tan Nummer von mir .
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 28 Tagen.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** Anfrage.Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit behilflich sein? Welche Rechtsfrage haben Sie dazu?Mit freundlichen Grüßen
- Rechtsanwalt -
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Es wurden über meinen Namen Kredite angefordert. Die besagte Person hatte von mir Gehaltsabrechnungen und Kontoauszüge zu Verfügung gestellt bekommen, die er verwendet hat um hinter meinem Rücken sich Kredite auszahlen zu lassen, wovon ich nix wusste. Hatte mit ihn einen Vertrag geschlossen um mit Kryptowährungen zu handeln. Somit wurde ein Konto eröffnet, bei der n26 um die Kryptowährungen umzuwandeln in Euro.Die Karte war in seinem Besitz, sowie die Tan und Pin Nummer. Die Briefe durften normalerweise nicht geöffnet werden, ohne meinem Einverständnis. Somit wurde ich von der Person betrogen. die Kontaktdaten nutzte er zu seinem Vorteil, da ich Anfragen per online an verschiedenen Banken online nur angefragt habe, um ein Kreditkonto bei der Commerzbank zu eröffnen.Somit wurden aber Kredite von verschiedenen Banken hinter meinem Rücken von der Person beantragt und kamen zur Auszahlung, auf das sogenannte Konto der n26.Was er sich selbst auszahlen ließ, ohne meinem wissen. Die Person hat sogar versucht auf meinem Privatkonto Zugriff zu erhalten, was jedoch fehlgeschlagen ist. Die Person versuchte auf meinem Namen Waren online zu kaufen, die er selbst nicht bezahlt hat.Somit kamen Briefe von Banken die Raten einzuhalten. Erst hier habe ich den Betrug feststellen können. Habe mit der Person eine Datenschutzerklärung unterschrieben, was man nachweisen kann. Wie auch den Vertrag den ich mit ihn geschlossen habe, meine Daten nicht weiterzugeben oder für sich zu benutzen.Meine Frage: muss ich das Geld der verschiedenen Bank zurück erstatten, wenn ein Betrug vorliegt, was die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft zur Zeit verhandelt, da noch andere Personen mit der gleichen Masche betrogen wurden. Gehe davon aus, dass die Person schon vorbestraft ist.Jedenfalls ist die Person der Kriminalpolizei bekannt, das Datenmissbrauch vorhanden ist. Alle Banken sind von der Landes- Kriminalpolizei informiert wurden, dass ein Betrug vorliegt und ich ein Opfer von Datenmissbrauch bin.Meine Frage: In wie weit bin ich schuld an dieser Situation4 Banken sind durch diesen Datenmissbrauch geschädigt. Summe: 32500€Meine große Sorge ist zur Zeit, wie ich es den Banken erklären soll, dass ich weder das Geld erhalten habe, noch beauftragt habe. Mir wurden von der Person 3 Datenschutzerklärung vorgelegt, mit den Vorwand, um Gewinne auszuzahlen, aus den Kryptowährungen und das auf das Commerzbank Konto zu überweisen, was leider eine große Lüge war und mir dadurch die Unterschriften erschlichen hat, um die Kredite bei den Banken zu aktivieren.Muss ich die Raten an die Bank jetzt zahlen, weil ich in dadurch in der Schufa stehe?Welcher Anwalt ist für mich der richtige Ansprechpartner, der mich Zivilrechtlich vor den Banken verteidigen kann, dass es einen Paragraphen gibt, der einen Betrug vor Banken schützt?
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 25 Tagen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Kennen Sie die Identität der Person, die hinter dem Betrug steckt?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ja
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 25 Tagen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

In diesem Fall würde ich Ihnen empfehlen, gegen den Betroffenen eine Strafanzeige zu erstatten. Es handelt sich bei der beschriebenen Tat nämlich um einen strafbaren Betrug im Sinne des § 263 StGB. Die Staatsanwaltschaft für den Betroffenen dann strafrechtlich für diese Tat belangen.

Sie haben keine Rechtspflicht, die Darlehen, die der Betroffene in ihrem Namen aufgenommen hat, zurückzuzahlen. Die Rechtsordnung sieht vor, dass Sie nur für Verträge einstehen, die Sie selbst geschlossen haben bzw. für deren Abschluss Sie jemanden bevollmächtigt haben. Ich empfehle Ihnen insofern, den Banken den Sachverhalt schriftlich mitzuteilen und diese auf den Betroffenen zu verweisen. Sie sollten jegliche Zahlungen ablehnen. Die Banken dürfen keine SCHUFA-Einträge über sie vornehmen, wenn sie den Forderungen widersprechen. SCHUFA-Einträge dürfen nur bei unwidersprochenen Forderungen vorgenommen werden.

Falls Sie in der Angelegenheit einen Anwalt beauftragen möchten, so bietet es sich an, dass sie einen Anwalt beauftragen, der im Rechtsgebiet des Zivilrechts/Bankenrechts tätig ist. Bei Bedarf dürfen Sie sich auch gerne an meine Kanzlei wenden.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -