So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 38458
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Freundin und ich werden in ca 2 Monaten heiraten. Sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Freundin und ich werden in ca 2 Monaten heiraten. Sie ist angestellt, ich bin selbständig als e.K. Wir wollen keine Gütertrennung, allerdings sollen jegliche Belange der Firma (Gewinne, Verluste, Ansprüche etc.) nur mich allein betreffen. Ist eine solche Vereinbarung möglich? Müssen wir ggf. noch auf etwas achten?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, eine solche Vereinbarung können Sie abschließen.

Auf der Grundlage der allgemeinen Vertrags-, Abschluss- und Inhaltsfeiheit im Privatrecht steht es Ihnen rechtlich frei, eine Vereinbarung zu schließen, wonach sämtliche Belange und Interessen Ihrer Firma ausschließlich Sie persönlich betreffen.

Sie können des Weiteren in dieser Vereinbarung ausdrücklich regeln, dass sämtliche Rechte und Pflichten, die durch die Firma begründet werden, nur Sie persönlich treffen und Ihre künftige Ehefrau von sämtlichen die Firma betreffenden Rechtsverhältnissen (Ansprüchen, Forderungen und/oder Verbindlichkeiten) ausgeschlossen bleibt.

Es ist Ihnen anzuraten, eine solche Vereinbarung notariell beurkunden zu lassen.

Dies ist zwar nicht zwingend, aber es schafft für Sie und Ihre künftige Ehefrau Rechtssicherheit.

Klicken Sie bitte die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Muss wenn wir das aufsetzen und meine Firma geht pleite, gehen die dann an das Vermögen meiner Frau?

Nein: Während des Bestandes einer Ehe bleiben die Vermögensbereiche der Eheleute strikt getrennt - § 1363 Absatz 2 BGB.

Rechtlich bedeutet dies, dass es nicht zu einer "Vergemeinschaftung" von Vermögen, aber auch nicht von Verbindlichkeiten kommt.

Jeder Ehegatte bleibt Inhaber seiner Vermögenswerte, aber auch seiner Schulden.

Das bedeutet, dass Ihre Frau für mögliche Schulden von Ihnen nicht haften würde!

Klicken Sie bitte die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok danke

Gern.