So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 11261
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Im letzten Jahr bin ich durch Alkoholkonsum aufgefallen.

Diese Antwort wurde bewertet:

Im letzten Jahr bin ich durch Alkoholkonsum aufgefallen. Dadurch haben wir eine SPFH vom Jugendamt bekommen. Mein Mann und ich haben beide Therapien gemacht vor Jahren. Bei einer Haaranalyse jetzt es Jahr wurde Alkoholkonsum bei uns beiden und Drogenkonsum bei meinem Mann festgestellt. Nach einer wiederholten Haaranalyse nach 3 Monaten war dann alles negativ Wir haben 5 Kinder im Alter von 2, 5,10, 12 und 18. Nun wurde beim Jugendamt gemeldet, daß ich vor Wochen Alkohol getrunken hatte. Nun wurde der Fall ans Familiengericht übergeben und es wird eine neue Haaranalyse durchgeführt.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Was kostet das denn überhaupt?Fragesteller(in): Chat is completed
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Haben wir zu befürchten, daß die Kinder aus der Familie genommen werden? Ist es sinnvoll sich einen Anwalt zu nehmen?
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ich muss noch dazu sagen, daß ich in psychotherapeutischer Behandlung bin seit über 1 Jahr, mein Mann regelmäßig zur Suchtberatung geht, alle Einschätzungen durch die SPFH sind positiv, Berichte über die Kinder sind auch positiv. Es gibt außer dieser Problematik absolut keine negativen Auffälligkeiten über uns als Familie. Und ich werde versuchen eine ambulante Reha in Bezug auf das Alkohlproblem zu bekommen. Hab diesbezüglich nächste Woche Termin.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Es geht beim Familiengericht wohl nicht um ein Verfahren. Es soll eventuell eine Anhörung geben.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben ca. 45 EUR für die Beantwortung der Frage eingesetzt.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ja, das habe ich dann auch gelesen nachdem auf weiter gedrückt habe.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo Frau Grass. Kann ich mich bei weiteren Fragen an Sie wenden?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne jederzeit !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Mein Mann hat eben gesagt, daß er bei der Haaranalyse positiv auf Alkohol getestet werden kann. Hat dies einen negativen Einfluss? Macht es Sinn dies dem Jugendamt vor dem Termin bei Gericht mitzuteilen?

Sehr geehrter Fragesteller,

getestet werden kann, heißt aber , dass er nicht getestet wurde ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Die Haaranalyse steht demnächst bevor.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Die wird bei ihm und bei mir gemacht.
Mit freundlichen GrüßenAnja Renner

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn man dies als Rückfall werten kann, wäre es nicht so gut. Wie ausgeführt macht es im Grunde keinen Unterscheid, ob Sie darauf hinweisen oder es bei der Analyse herauskommt.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Was bedeutet, es wäre nicht so gut? Das war ja bevor das jetzt bei mir raus gekommen ist?

Sehr geehrter Fragesteller,

positiv ist ein Rückfall natürlich nicht, dies hatten wir ja besprochen. Sie solltern dann schon vortragen, woraus sich Ihrerseits ergibt, dass ein solcher Rückfall nicht wieder geschieht.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Im Prinzip wäre es auch bei ihm so, daß er eine ambulante Therapie machen würde. Und auch bereit ist, Abstinzenznachweise zu erbringen in der Zukunft.

Sehr geehrter Fragesteller,

dann bieten Sie dies an und kümmern sich ggf. schon um einen Therapieplatz.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Also ich habe nächste Woche einen Termin bei der Suchtberatung genau deswegen.

Sehr geehrter Fragesteller,

sehr gut.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Es ist ja wirklich so, daß wir alles tun, damit alles in Ordnung kommt. Das wird doch auch berücksichtigt, oder? Wir verkennen das Problem ja nicht. Meinem Man ist es einfach unangenehm, darüber zu sprechen, er schämt sich. Sich selbst und dem Jugendamt gegenüber.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Es ist ja nicht so, daß es verheimlicht wird, weil wir es nicht wahrhaben wollen und nicht daran arbeiten wollen

Sehr geehrter Fragesteller,

versuchen Sie stabil zu bleiben. Ich drücke die Daumen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ja das tun wir auf alle Fälle. Seit dem letzten Gespräch mit dem Jugendamt ist auch nichts mehr vorgefallen.
Ist es vielleicht doch sinnvoll sich hier einen Anwalt zu suchen?

Sehr geehrter Fragesteller,

das müssen Sie für sich entscheiden. "Schön" reden kann er natürlich die Suchtproblematik auch nicht.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Nein das kann er nicht und das soll er auch garnicht. Es geht auch darum, unsere Interessen zu vertreten, daß man nachher nicht zu einer stationären Therapie gezwungen wird. Denn für uns und die Kinder macht es praktisch als Familie mehr Sinn.
Ich habe nur wegen meinem Mann gefragt, da ich das Gefühl hatte Offenheit wäre der richtige Weg zu zeigen, daß man es ernst meint

Sehr geehrter Fragesteller,

Offenheit ist natürlich schon gut. Aber es müssen auch suchtfreie Perspektiven aufgezeigt werden.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Aber bleibt es denn dabei, daß die Kinder jetzt nicht von uns weg kommen wenn wir das ansprechen? Wir werden das mit der Therapie machen und auch die Abstinenzbelege erbringen. Meinetwegen über einen langen Zeitraum.

Sehr geehrter Fragesteller,

ja davon gehe ich auch weiterhin aus. Aber viele Rückfälle sollte es dennoch nicht geben.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Nein, das soll es auch nicht, deswegen werden wir uns ja noch die ambulante Therapie als Hilfe holen. Und das mit den Abstinzenznachweisen ist auch ein guter Weg zu zeigen man kann und will und je länger man abstinent ist, umso leichter ist es.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie gesagt, ich drücke Ihnen fest die Daumen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Das schlimmste ist wirklich die Angst die Kinder zu verlieren. Das wäre für Alle die größte Katastrophe.

Sehr geehrter Fragesteller,

das halte ich für unbegründet, also "ruhig Blut".

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Danke! Dann überlege ich mit meinem Mann ob wir das vorher ansprechen.
Mit dieser Angst im Hinterkopf, beziehungsweise dem Damoklesschwert, wie wir dies auch bezeichnen was so über einem schwebt, ist dies nicht so einfach. Auch wenn man ehrlich sein will. Wir haben immer alles mitgemacht und mitgearbeitet. Wir haben immer alles getan und werden alles tun, damit alles gut wird und bleibt.

Sehr geehrter Fragesteller,

toi, toi, toi.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Danke für Ihre Hilfe und Ihre Geduld.
Also halten Sie es nicht für notwendig einen Anwalt einzuschalten? Es ist ja eine Anhörung so wie ich es verstanden habe und es geht nicht ums Sorgerecht oder ähnliches.

Sehr geehrter Fragesteller,

nein, seien Sie unbesorgt(er).

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Danke ***** *****!
Die letzten Tage sind psychisch wirklich nicht leicht. Hab schon 3 Kilo abgenommen innerhalb von 2 Wochen.
Ich werde Sie auf dem laufenden halten.
Mit freundlichen Grüßen und einen schönen Abend noch!
Anja Renner

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne, vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo Frau Grass, kann ich Sie hier noch persönlich erreichen? Oder meldet sich dann ein anderer Experte?

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können mich per neuem Chat direkt "ansprechen".

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Also hier einfach weiter schreiben?

Sehr geehrter Fragesteller,

nein im neuen Chat.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wie geht das denn?

Sehr geerter Fragesteller,

das müssten Sie bitte den Support fragen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass