So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 6165
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Es besteht ein festgelegter Unterhaltstitel! Neue

Diese Antwort wurde bewertet:

Es besteht ein festgelegter Unterhaltstitel!
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Neue Situation:Kurzarbeit ,ELTERNTEIL,Geburt vom Kind .... Ist es möglich wenn beide Parteien sich einig sind über den Unterhalt Vertrag ..das Urteil zu ändern ohne Gerichtsverfahren Mecklenburg Vorpommern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein danke ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ein Urteil kann nicht durch Einigung der Parteien geändert werden. Nur das Gericht kann das Urteil ändern. Es wäre also notwendig eine Abänderungsklage einzureichen, wenn das Unterhaltsurteil abgeändert werden soll.

Der Unterhaltspflichtige könnte sich die vollstreckbare Ausfertigung des Urteils vom Unterhaltsberechtigten aushändigen lassen. Dann könnte daraus nicht mehr gegen den Unterhaltspflichtigen vollstreckt werden. Wenn ich aber der Unterhaltsberechtigte wäre, würde ich mich darauf wohl nicht einlassen wollen. Denn wenn der Unterhaltspflichtige nicht freiwillig zahlt, kann er nur mit dem Urteil zur Zahlung gezwungen werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
34;Der Unterhaltspflichtige könnte sich die vollstreckbare Ausfertigung des Urteils vom Unterhaltsberechtigten aushändigen lassen. " wie darf ich das verstehen...wenn sie mir das schriftliche Urteil aushändigen würde ... besteht es doch trotzdem vor Gericht

Die vollstreckbare Ausfertigung des Urteils gibt es in der Regel nur einmal.

Eine absolute Sicherheit, dass nicht vollstreckt werden kann, wenn der Unterhaltsberechtigte die vollstreckbare Ausfertigung des Unterhaltstitels hat, gibt es aber trotzdem nicht.

Es ist möglich, dass eine zweite vollstreckbare Ausfertigung vom Gericht ausgestellt wird (§ 733 ZPO). Bevor diese erteilt wird, wird der Unterhaltspflichtige aber angehört, das heißt er kann der Erteilung auch widersprechen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.