So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 6168
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, ich befinde mich seit September 2020 als MAP mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich befinde mich seit September 2020 als MAP mit meinen zwei Kindern, drei und sechs Jahre alt, und meiner Ehefrau in Mexiko-Stadt.
Meine Ehefrau ist Oberregierungsrätin im BMWI und wurde bis zum 31.07.2023 in den Geschäftsbereich des AAs abgeordnet.
Nun verlangt sie von mir, völlig unerwartet, einen Scheidungsfolgevertrag.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Bei nicht Unterzeichnung bzw. aus ihrer Sicht zu wenigen Zugeständnissen "droht" sie mit einer sofortigen Scheidung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie müssen keine Vereinbarung unterschreiben. Nur wenn Sie damit einverstanden sind, sollten Sie es machen. Nur sehe ich für Sie keinen Vorteil darin, außer vielleicht, dass die Scheidung nicht eingereicht wird. Aber wenn Ihnen die Scheidung als Alternative offeriert wird, sollten Sie die Beziehung überdenken. Das geht ja schon in Richtung Nötigung. Aber entscheiden müssen Sie selbst, ob Sie die Ehe auf dieser Basis weiterführen wollen und die Vereinbarung unterschreiben oder es darauf ankommen lassen und nicht unterschreiben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Das Problem ist, dass wir bereits seit längerem keine Liebesehe führen. Dennoch sind wir als Ehepaar und Familie zusammen geblieben. Jeder hatte sein eigenes Leben in Berlin aber auch ein gemeinsames Familiäres.
Sie benötigte mein Einverständnis. dass ich mit den Kindern nach Mexiko aufgrund ihrer Tätigkeit ausreise.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Da unser Verhältnis sehr gut war und wir uns über den Rahmen geeinigt hatten, habe ich eingewilligt.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Eine Scheidung stand bis zum 18.12.2020 nie zur Debatte.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Nun verlangt sie, dass ich auf die Zugewinngemeinschaft verzichte.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich soll auch ab sofort auf einen Versorgungsausgleich verzichten.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Zudem will sie, dass wir uns über unsere Immobile in Berlin einig werden, die zurzeit noch vermietet ist.

Ich kann das leider nicht für Sie entscheiden. Ich kann Ihnen nur aufzeigen, dass Sie keiner dazu zwingen kann, eine Vereinbarung zu unterschreiben. Was besser für Sie und die Kinder ist, können Sie besser beurteilen als ich.

Es kommt sicherlich auch darauf an, was für Zugeständnisse Sie machen sollen. Der Verzicht auf Zugewinn und Versorgungsausgleich ist schon sehr weigehend. Letztlich aber können Sie auch nicht verhindern, dass die Scheidung eingereicht wird, also auch dann nicht, wenn Sie die Zugeständnisse machen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Obwohl wir als Familie zu ihren Gunsten ausgereist sind, das Wort Scheidung erst vor kurzen gefallen ist, wir uns im Dezember noch ein gemeinsames Auto gekauft haben ist sie der Meinung, dass wir bereits ein Trennungsjahr gehabt hätten, da wir getrennte Schlafzimmer in Berlin hatten. Stimmt das?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Für mich würde ab jetzt das Trennungsjahr beginnen. Und nach der ganzen Geschichte bestehe ich danach auch nicht mehr auf die Ehe.

Wenn Sie gemeinsam ausgereist sind, haben Sie gemeinsam gelebt also nicht getrennt. Das spricht also gegen ein Trennungsjahr. Bei Gericht wird das genügen, um ein Trennungsjahr zu verneinen. Wenn Sie wollen, können Sie jetzt mit der Trennung beginnen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Die Frage, die mich am meisten beschäftigt und mir keine Ruhe gibt ist folgende:
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sie behauptet, dass bei einer Scheidung im nächsten Jahr. Also nachdem Trennungsjahr. Ich alleine, ohne meine Kinder, nach Berlin zurückkehren müsste. Das wäre der Horror für mich und es ist der einzige Grund weshalb ich bereit wäre auf Forderungen einzugehen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hat sie damit recht? Sie ist, wie gesagt nur befristet bis zum 31.07.2023 Diplomatin.

Die Frau kann nicht alleine bestimmen, wo die Kinder bleiben. Sie haben beide das Sorgerecht und damit auch beide das Recht, die Kinder zu sich zu nehmen. Aber bei so kleinen Kindern werden die Kinder vom Gericht meist der Mutter zugesprochen.

Wenn Ihr Aufenthaltstitel an die Ehe mit der Frau geknüpft ist, dann kann es leider sein, dass Sie Mexico verlassen müssen.

Gerne stehe ich für etwaige weiter Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ja ich müsste Mexiko verlassen. Aber meine Frau ist Vollbeschäftigt. Da können die Kinder doch nicht ohne mich in Mexiko bleiben, oder? Schließlich sorge ich mich um die beiden seit unsere Ankunft.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Es kann doch nicht sein, dass sie mich benötigt um mit den Kinder die Stelle anzutreten und ich im schlimmsten Fall ohne meine Kinder zurückkehren muss?

Ich weiß nicht, wie das Gericht entscheidet. Aber bei einer Trennung muss eine Entscheidung getroffen werden, bei wem die Kinder leben. Es kommt dabei darauf an, was am Besten für das Kindeswohl ist. Und es sicher nicht gut für das Kinderwohl, wenn die Mutter den ganzen Tag arbeitet. Damit können Sie argumentieren.

Sie könnten auch selbst einen eigenständigen Aufenthaltstitel für Mexiko beantragen. Dann sind Sie nicht auf Ihre Frau angewiesen und können bleiben.

Denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das könnte ich. Wer käme denn dann für meine Kosten auf. Müsste mir meine Ehefrau Unterhalt zahlen?Wie bereits erwähnt, sind meine Kinder das einzige Druckmittel welches sie hat. Sollte ich nun den Scheidungsfolgevertrag nur deswegen unterzeichnen, um die Zeit bis zu unserer Rückkehr, mit meinen Kindern in Mexiko zu überbrücken, wäre dieser dann überhaupt rechtens?

Ihre Frau ist Ihnen unterhaltspflichtig, wenn ihr Einkommen höher ist als Ihres.

Sie könnten den Scheidungsfolgenvertrag möglicherweise anfechten, weil Sie mit unlauteren Mitteln dazu genötigt worden sind. Darüber würde letztlich ein Richter entscheiden. Und der Verzicht auf den Versorgungsausgleich wird im Scheidungsverfahren sowieso nochmal daraufhin geprüft, ob er gerecht ist.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Verstehe ich Sie richtig, dass selbst ein vertraglich abgeschlossener Verzicht auf Versorgungsausgleich nochmal überprüft wird und vom Gericht bewilligt werden muss?
Ich habe ja gerade gar kein Einkommen.Ich erhalte lediglich den Ehegatten Zuschlag vom Auswärtigen Amt. Sowie einen Betrag für die freiwillige Rentenversicherung. Dieser entspricht aber nicht dem Betrag den ich als berufstätiger einzahlen würde. Ich habe mich für die Dauer des Aufenthalts beurlauben lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Wir sind uns eigentlich darüber einig, dass wir nach unserer Rückkehr scheiden lassen wollen. Um Kosten zu sparen schlägt sie eine Scheidung am Ende des Aufenthalts in Mexiko vor. Habe ich bei einer Scheidung in Mexiko mit weitreichenden Folgen zu rechnen? Mit welchen?

Das Gerichtet achtet darauf, ob der Verzicht auf den Versorgungsausgleich angemessen und ausgewogen ist. Falls nicht, wird der Versorgungsausgleich trotzdem durchgeführt.

Wenn Sie kein Einkommen haben, ist Ihre Frau Ihnen unterhaltspflichtig.

Das mexikanische Scheidungsrecht ist mir leider nicht bekannt. Ich kann also weder die Vorteile noch die Nachteile aufzeigen.

Denken Sie bitte noch kurz daran, eine positve Bewertung abzugeben.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Was wäre denn angemessen? Im Schnitt verdiente meine Ehefrau doppelt so viel wie ich. Jetzt natürlich mehr als doppelt so viel.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Wäre das nicht angemessen? Ich kann also gar nicht darauf verzichten selbst wenn ich wollte?

Genau. Es muss angemessen und ausgewogen sein, sonst beachtet das Gericht den Verzicht nicht. Und wenn Ihre Frau doppelt soviel verdient, werden die Rentenansprüche auch doppelt so hoch sein und das wäre nicht ausgewogen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Die Rentenansprüche würden also bis zur endgültigen Scheidung zusammen addiert und durch zwei geteilt werden, unabhängig eines Vertrags?

Ja. Maßgeblich aber ist das Datum des Scheidungsantrages und nicht die endgültige Scheidung.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das bedeutet aber nicht den beginn des Trennungsjahres sondern tatsächlich den Eingang des Antrags vor Gericht?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das ist mir schon 5 Sterne wert!! Abschließend noch eine Frage:
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Durch meine missliche Lage und der unerwarteten Forderung meiner Ehefrau fühle ich mich tatsächlich dazu genötigt diesen Vertrag zu unterzeichnen. Was sollte ich beachten beziehungsweise welche Vorkehrungen sollte ich treffen, damit ich diesen nach der Rückkehr anfechten kann?

Sie müssen keine Vorkehrungen treffen. Sie können ihn einfach anfechten. Dann muss ein Gericht entscheiden, ob ein Anfechtungsgrund vorliegt. Ich sehe leider keine Möglichkeit, da irgendetwas vorzubereiten. Vielleicht achten Sie darauf, dass deutsches Recht zur Anwendung kommt. Das kann in den Vertrag reingeschrieben werden. Denn da Sie in Mexiko sind, würde grundsätzlich erstmal das dortige Recht gelten.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Darf ich noch eine Frage stellen?

Eine Frage noch.

Ich bin auch gerne bereit, auf etwaige zusätzliche Nachfragen von Ihnen einzugehn. Ich bitte aber um Ihr Verständnis, dass ich Ihnen für die weitere Beantwortung aufgrund des deutlichen Mehraufwandes ein Premiumangebot unterbreiten werde. Wenn Sie das annehmen, kann ich Ihren Beratungsbedarf weiter bedienen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Wir besitzen eine Immobilie die Kreditfinanziert ist. Der Marktpreis der Immobilie ist seit dem Kauf aber enorm gestiegen. Gehe ich recht in der Annahme, dass mir 50% des Marktpreises abzüglich der 50% des noch bestehenden Kredites zustehen?

Wenn Sie hälftiger Eigentümer der Immobilie sind, steht Ihnen die Hälfte zu abzüglich Schulden.

Wenn die Immobile im Eigentum Ihrer Frau steht, haben Sie nur Anspruch auf die Hälfte der Wertsteigerung während der Ehezeit.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Also nicht die hälfte des Kaufpreises sondern die Hälfte des Marktwertes?Ich werde über eine Premiummitgliedschaft nachdenken. Besteht dann die Möglichkeit wieder direkt mit Ihnen in Verbindung zu treten? Sie haben mir sehr weiter geholfen!

Es geht nicht um den Kaufpreis, sondern um den Wert, also was der Markt hergibt.

Sie können als Premiummitglied eine neue Frage öffnen und an mich richten.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich muss jetzt zu meinen Kindern. Aber es werden bestimmt noch Fragen zu klären sein! Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Auch Ihnen ein schöndes Wochenende.

Und bitte noch kurz bewerten.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.