So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9667
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, folgende Frage: 2011 hat meine Tochter mit meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, folgende Frage: Im Jahr 2011 hat meine Tochter mit meinem zukünftigen Schwiegersohn ein Haus gebaut. Da ich selbstständiger Elektriker bin, habe ich die Installation- und Montagekosten kostenlos ausgeführt. Zum 05/2020 haben sie sich getrennt und meine Tochter ist ausgezogen. D.h. Mein künftiger Ex-Schwiegersohn bewohnt die Immobilie allein. Besteht die rechtl. Möglichkeit meinen zeitl.Kostenaufwand zurückzufordern? MfG Fritz Wandinger

Sehr geehrter fragesteller,

wem gehörte denn die Immobilie ? Was wird denn mit der Immobilie jetzt bei der Trennung geschehen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hallo Fr. RAin Grass, die Immobilie gehört meinem Schwiegersohn. Die Immobilie bleibt im Besitz meines Ex-Schwiegersohns.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Grundsärtlich besteht schon die Möglichkeit, eine Schenkung, die an das Schweigerkind geflossen ist, zurückzufordern.Der juristische Ansatz ist hier des sog. Wegfall der Geschäftsgrundlage. Voraussetzung des Anspruches ist zum einen, dass zum einen eine Erwartung Ihreseits bestand, dass die Ehe mit Ihrer Tochter Bestand hat und - dies ist das Wichtigste -, dass das Festhalten an der Schenkung unzumutbar ist. Dies ist u.a. davon abhängig , ob eine dauerhafte Vermögensmehrung vorliegt,

Zudem wird die Schenkung nicht zeitlich beliebig rückforderbar. Die Grenze liegt hier bei ca. 10 Jahren.

Sie werden also grundsätzlich den geldwert Ihrer leistung zurückfordern können, müssen wegen des Zeitmoment jedoch erhebliche Abschläge vornehmen.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitt eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke für Ihre Rückmeldung. Darüber muß ich mir erst Gedanken machen und werde mich morgen bei Ihnen melden. Noch einen schönen Abend, Gruß Fritz

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne ! Ihnen auch !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Hallo Fr. RAin Grass, entschuldigen Sie die Zeitverzögerung,daß ich mich bei Ihnen melde. Mit Ihrer Auskunft haben Sie mir weitergeholfen. Besten Dank.