So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 34877
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, mein Kind (7J.) wurde zur Gerichtsverhandlung

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,mein Kind (7J.) wurde zur Gerichtsverhandlung um Sorgerecht geladen. Es soll ja mit der Ladung von der Schule an dem Tag befreit werden.Nun hat das Gericht das Kind erst im Nachhinein geladen, im Text steht lediglich, es soll zur Verhandlung erscheinen bzw die Eltern sollen dafür sorgen (ohne des Datums der Verhandlung).In der eigentlichen Ladung an die Eltern 2 Wochen zuvor steht sowohl das Datum und die Uhrzeit als auch die Namen aller geladenen Beteiligten (Eltern. Jugendamt, Sachverständige, Verfahrensbeistand).Muss diese erste Ladung der Schule vorgelegt werden (es sind da jedoch viele andere aufgelistet), oder reicht das zweite Schreiben mit einem Vermerk von mir, wann die Verhandlung stattfindet?Und kann die Schule verlangen, dass das Kind zur ersten beiden Stunden, z.B., in die Sxhzle erscheint Da die Verhandlung „erst“ um 12:30 beginnt? (Das würde ich aber gern ihr und mir an diesem Tag ersparen, damit wir beide in Ruhe uns auf die Verhandlung vorbereiten können).Vielen Dank!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Ihr Kind erst in dem zweiten gerichtlichen Schreiben geladen worden ist, so müssen Sie der Schule beide Ladungsschreiben (=in Kopie) in Vorlage bringen, da die zweite Ladung auf die erste Ladung inhaltlich Bezug nimmt.

Nein: Die Schule kann an dem betreffenden Tag kein Erscheinen Ihres Kindes zum Unterricht verlangen.

Da Ihr Kind zu der Sorgerechtsverhandlung formell geladen ist, ist es von der Schulpflicht an diesem Tag vollständig befreit.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hüttemann, vielen Dank für die gute Erklärung!

Sehr gern geschehen!