So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 34726
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, eine Frage zur Schenkung von Kind an Eltern.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,eine Frage zur Schenkung von Kind an Eltern.
Im Zuge einer Erbschaftsangelegenheit habe ich zur Klärung dieser den Eltern 10000 Euro zur Verfügung gestellt.
Mein Ex Mann meint nun das dies im Zuge des Zugewinn berücksichtigt werden soll als mein Vermögen.
Stimmt dies und wie kann ich diesem Argument entgegen wirken?Herzlichen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach § 1375 II BGB wird die Schenkung in der Tat dem Endvermögen hinzugerechnet. Eine Ausnahme besteht nur dann wenn die Schenkung aufgrund Anstand oder sittlicher Pflicht erfolgt (Beispiel: Geburtstagsgeschenk, Hochzeitsgeschenk,..).

Wenn Sie Ihren Eltern 10.000 EUR zur Klärung einer Erbschaftsangelegenheit zur Verfügung gestellt haben dann entspricht dies leider keiner sittlichen Pflicht (ein Darlehen an die Eltern hätte denselben Zweck erfüllt.

So wie Sie mir den Fall geschildert haben, werden Sie um eine Zurechnung nicht herumkommen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.