So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9677
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Einen schönen guten Tag, Meine Tochter wird kommende Woche

Diese Antwort wurde bewertet:

Einen schönen guten Tag,Meine Tochter wird kommende Woche 18, sie wohnt bei ihrer Mutter und fängt im September an zu studieren. Perspektivisch wird sie in den kommenden 1-2 Jahren ausziehen. Ich verdiene zurzeit €3200 netto, ihre Mutter etwa €1500. Dazu habe ich 2 weitere Kinder und ihre Mutter 3. Den Unterhaltsanspruch hat ab dem 18. Lebenjahr, so weit mir bekannt, meine Tochter selber. Überweise ich ihr den Unterhalt dann auf ihr eigenes Konto? Und in welcher Höhe wird dieser nach o.g. Konditionen berechnet, wenn sie a) studiert und zu Hause wohnt und b) studiert und eine eigene Wohnung hat. In welcher Höhe hat ihre Mutter Rechtsanspruch auf eine finanzielle Beteiligung an den Wohn- und Lebenshaltungskosten? Falls nach Selbstbehalt der Mutter von ihrer Seite keine Unterstützung kommen kann, ist eine BAföG-Unterstützung aufgrund meiner finanziellen Lage überhaupt realistisch? Oder muss ich dann damit rechnen für den vollen Unterhalt aufzukommen?
Weiterhin folgende Frage: Meine Tochter plant in 1 Jahr für 1.5 Jahre auf eine kirchliche Mission zu gehen. Sie wird in dieser Zeit mit Wohnung, Kleidung und Verpflegung etc vom kirchlichen Träger versorgt. Dies steht zunächst nicht im Zusammenhang mit ihrer geplanten Berufsausbildung (sie studiert ab diesem Oktober Psychologie und unterbricht das Studium für die Zeit). Setzt für diese Zeit ihr Unterhaltsanspruch aus? Wird er bei Wiedereinstieg ins Studium dann länger als bis zu ihrem 25. Lebensjahr gelten?Herzlichen Dank vorab für eine erste Einschätzung,
-Max Happel

Sehr geehrter Fragesteller,

wie alt sind denn die jeweils noch vorhandenen Kinder ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Frau Grass,
meine 2. Tochter (ebenfalls wohnhaft bei der Mutter) ist 15 Jahre alt. Meine dritte 7-jährige Tochter lebt bei mir und meiner Frau. Die weiteren Kinder der Mutter sind 2 und 5 (sie lebt vom Vater der beiden getrennt).
Sie bezieht weiterhin auch Wohngeld, falls das von Relevanz ist.
Liebe Grüße
-Max Happel

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Im Hinblick auf die weiteren vorhandenen Unterhaltspflichten, die Sie als Vater, aber auch die Mutter, haben, wird eine Baföggewährung sicher erfolgen. Ihre Tochter ist in diesem Zusammenhang auch verpflichtet, einen Bafögantrag zu stellen.

Zu Ihren Fragen:

Überweise ich ihr den Unterhalt dann auf ihr eigenes Konto? ja

Und in welcher Höhe wird dieser nach o.g. Konditionen berechnet, wenn sie a) studiert und zu Hause wohnt Düsseldorfer Tabelle Alterstufe 4 und b) studiert und eine eigene Wohnung hat "Festbetrag 860 EUR.

In welcher Höhe hat ihre Mutter Rechtsanspruch auf eine finanzielle Beteiligung an den Wohn- und Lebenshaltungskosten? Hier gibt es keinen festen Betrag, üblich sind 150 - 200 EUR mtl.

Die Zeit, in der keine Ausbildung verfolgt wird, und die kein notwendiges Praktikum darsteklt, ist nicht zu finanzieren von den Eltern.

Ein Unterhaltsanspruch ist altersmäßig nicht begrenzt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage nahebringen. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist. Ansonsten nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Grass,haben Sie herzlichen Dank für die Informationen.Für den Unterhalt sind nun beide Elternteile zuständig. Welchen exakten Anspruch hat meine Tochter im Fall a) (sie wohnt noch zu Hause)? Wird der Unterhaltsanspruch dann aus der Summe der Nettobeträge zusammengezählt, also die €1500 ihrer Mutter, sowie meine €3200? Das wären dann laut Tabelle bei einem Nettoeinkommen von gesamt €4700 ein Anspruch von €764, der anteilig aufzuteilen ist? Oder berechnen wir das separat, also bei mir wären es dann €636? Wird das Kindergeld im 2. Falle hälftig abgezogen? Für den Fall b), wenn meine Tochter auszieht, hat sie einen Anspruch von €860. Wie ist das mit dem Selbstbehalt. Liegt der in unseren beiden Fällen weiterhin bei €1400? D***** *****eße sich ein Verhältnis von verfügbarem Unterhalt seitens der Mutter von €100 und bei mir von €1800 ansetzen. Nach Abzug des Kindergeldes von €235 blieben €625 Unterhaltsanspruch, richtig? Diesen würden ihre Mutter und ich uns im Verhältnis 1:18 teilen? Und wie ist mit dem Kindergeld zu verfahren, wenn meine Tochter a) bei ihrer Mutter wohnhaft ist oder b) ausgezogen ist?
Haben Sie herzlichen Dank für die Klärung dieser letzten Fragen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne rechne ich Ihnen den Unterhalt genau aus und stelle Ihnen hierfür ein Angebot ein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau GrassBitte erlauben Sie mir die Anmerkung, dass ich davon ausgegangen bin, dass eine Berechnung des Unterhalts zum Online-Erstberatungsangebot zählt u und ohne weitere Kosten verbunden ist. Für 100€ hätte ich ein einstündiges Betatungsgespräch bei einem Familienrechtler vorort buchen können inkl erster Berechnung des Anspruchs (ohne Gewähr).
Zwar habe ich von Ihnen schon wertvolle Informationen erhalten, allerdings nicht die entscheidende für die Regelung des Sachverhaltes.
Können Sie mir das Angebot für die beiden o.g. Fälle a) & b) inklusive und ohne BAföG-Unterstützung ausrechnen (beispielhaft für zB eine BAföG-Förderung von monatlich 100€)? Dann würde ich Ihnen hierzu den Auftrag über den zur Verfügung gestellten Link erteilen.Bitte haben Sie Verständnis, dass ich aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnis dann dennoch keine fünf Sterne vergeben kann.Mit herzlichen Grüßen
-Max Happel

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe das Angebot nochmals überarbeitet. Ein weiteres Entgegenkommen ist leider nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Sehr geehrte Frau Grass,
darf ich nachfragen, wann Sie mir die Berechnung des Unterhaltes zu den in meiner Anfrage aufgezeigten Einzelfällen zukommen lassen?
Herzlichen Dank und freundliche Grüße
-Max Happel
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Guten Morgen Frau Grass,ich hatte bereits gestern freundlich nachgefragt, wann Sie mir die Berechnung des Unterhaltes zukommen lassen können. Es ging um die 4 Fälle, wenn meine Tochter i) noch zu Hause wohnt bzw ii) in ihrer eigenen Wohnung wohnt, sowie den Einfluss jeweils von einem möglichen BAföG Bezug (100€ als Rechenbsp) auf beide Fälle.
Wenn Sie noch Zeit benötigen für die Brechnung ist das kein Problem. Über eine kurze Rückmeldung dazu wäre ich sehr dankbar.Herzlichen Dank und freundliche Grüße
-Dr. Max Happel

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe heute einige Termine wahrzunehmen und werde mich anschließend bei Ihnen melden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sehr geehrte Frau Grass,haben Sie herzlichen Dank für den Zwischenstand. Es eilt nicht sehr, wenn Sie mir eine Berechnung im Laufe der Woche zukommen lassen können, würde mir das zeiltich völlig ausreichen.Herzlichen Dank und liebe Grüße
-Max Happel
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Sehr geehrte Frau Grass,
darf ich nochmals höflich an die ausstehende Berechnung der genauen Unterhaltsansprüche in o.g. Fall erinnern.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße,
-Dr. Max Happel
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrte Frau Grass,dürfte ich Sie darum bitten mich telefonisch zurückzurufen?Ich würde gern im persönlichen Gespräch erfahren, warum die Berechnung der 4 Unterhaltsfälle so viel Zeit in Anspruch nimmt.Sie erreichen mich jederzeit unter der 0176-8218 5945. Falls ich ihren Anruf verpasse, rufe ich gern umgehend zurück.Mit freundlichen Grüßen,
-Dr. Max Happel

Sehr geehrter Fragesteller,

ich konnte Ihre Anfrage im System nicht mehr finden und daher auch nicht beantworten.

Jetzt habe ich sie wieder und darf wie folgt ausführen:

1) Tochter wohnt daheim

Unterhalt wird nach dem Elterneinkommen berechnet und ergibt sich aus Einkommensstufe 9 in Höhe von 764 EUR. Hiervon wird das Kindergeld abgezogen, es verbleibt ein Zahlbetrag von 560 EUR. Dieser wird dem Einkommen entsprechend aufgeteilt 31,91 % müsste die Mutter tragen, der Vater den Rest. ABER: Da gegenüber volljährigen Kindern ein Selbstbehalt von 1.400 EUR besteht, zahlt die Mutter nur 100 EUR.

2) Tochter hat eine eigene Wohnung

Es gilt der Festbetrag von 860 EUR, abzgl. Kindergeld, verbleiben zu zahlen 656 EUR. Auch hier kann die Mutter nur 100 EUR zahlen.

3) Tochter daheim mit Bafög

Unterhaltsbetrag 764 EUR - Kindergeld - Bafög 100 EUR = zu zahlen 460 EUR.

4) Eigene Wohnung mit Bafög

860 - 204 - 100 = 556 EUR.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrte Frau Grass,
haben Sie besten Dank für die Berechnung und klare Darstellung. Darf ich eine Nachfrage noch stellen? Ist in dem 3. Und 4. Fall ein kleiner Fehler unterlaufen? Hier müsste jeweils neben dem Abzug des 100€ Bafög auch noch 100€ durch die Mutter übernommen werden, richtig? Der Unterhalt durch mich betrüge entsprechend nicht €460 bzw €556, sondern €360 bzw €456. Ist das korrekt?
Herzlichen Dank,
-Max Happel

Sehr geehrter Fragesteller,

natürlich, da sich dies aus der Darstellung bei 1 und 2 ergab, hatte ich es nicht nochmals explizit erwähnt.

Die von Ihnen genannten Beträge - 360 und 456 EUR wären die von Ihnen zu zahlenden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Prima, ganz herzlichen Dank. Damit bin ich jetzt schlauer als vorher und danke für die Informationen.Freundliche Grüße
-Max Happel

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Vielen Dank für Ihre Geduld !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass