So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 33716
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, meine Frau und ich sind grade (Scheidungsantrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,meine Frau und ich sind grade im Trennungsjahr (Scheidungsantrag noch nicht gestellt) und aktuell funktioniert die Kommunikation zwischen uns beiden leider nur über Anwälte. Außerdem schuldet mir meine Frau eine Geldsumme (wir hatten einen privaten Darlehensvertrag unterschrieben), die sie nicht zurückzahlen will, obwohl mein Rechtsanwalt sie dazu aufgefordert hat. Mein Rechtsanwalt hat ihr auch schon seine Rechnung für die rechtliche Verfolgung geschickt, die sie auch nicht vor hat zu bezahlen. Vor Gericht waren wir aber noch nicht um einen Vollstreckungstitel zu bekommen.Nun meine Frage. Ich bin mit der Leistung meines Rechtsanwalts unzufrieden. Sehr lange Wartezeiten, monatelange keine Rückmeldung, E-Mails werden nicht beantwortet usw. Daher möchte ich ihn wechseln. Kann ich das machen? Wenn ja, was soll ich tun? Und falls ich das gemacht haben sollte, darf ich meine Frau immer noch dazu auffordern die Leistung des alten Rechtsanwalts zu bezahlen (angenommen ist die rechtliche Grundlage für die Verfolgung da)?Vielen Dank!

Sehr geehrtrer Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Es steht Ihnen natürlich jederzeit frei den Anwalt zu wechseln.

Das Problem dabei wird allerdings sein, dass Sie dann für dieselbe Leistung 2 Anwaltsrechnungen zahlen werden müssen.

Aus Gründen der Schadensminderung nach § 249 BGB können Sie als Verzugsschaden nach §§ 280,286 BGB die Anwaltskosten aber nur einmal in Rechnung stellen.

Das bedeutet, Sie bleiben auf einer Anwaltsrechnung sitzen, auch wenn Sie gegenüber Ihrer Frau vollumfänglich obsiegen werden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hallo Herr Schiessl,vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage. Verstehe ich richtig, dass sogar im Falle ein neuer Rechtsanwalt die Sache übernehmen und weiterführen würde, würde ich auf der Rechnung des alten Rechtsanwalts sitzen bleiben? Wenn sogar vor Gericht noch nichts lief und die Rechnung des alten Rechtsanwalt nur für die "Kommukation" mit der Gegenpartei gestellt wurde?Besten Dank!

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider ja. Von der Gegenseite können Sie maximal die Kosten eines Anwalts geltend machen. Auch wenn noch kein gerichtliches Verfahren anhängig ist, müssen Sie die Tätigkeit Ihres ersten Anwalts vollumfänglich vergüten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.