So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 33670
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrter Rechtsanwalt, ich hab im vergangen Jahr eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Rechtsanwalt,ich hab im vergangen Jahr eine Erbschaft (3.Grad) erhalten. Die Erbauseinandersetzung konnte noch nicht erfolgen und es folgt die Zwangsversteigerung.Vor dem Termin der Zwangsversteigerung werde ich noch heiraten. Bleibt das Erlöse der ZWVST. trotzdem in meinem alleinigen Besitz?Danke ***** *****üße

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie mit Ihrem Ehepartner im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben, dann bleiben die Erlöse des Erbes allein in Ihrem Eigentum, da die Zugewinngemeinschaft zwei getrennte Vermögensmassen vorsieht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

MIt freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie sieht es mit einer erneuten Erbschaft nach der Ehe aus?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht. Auch wenn es eine erneute Erbschaft nach der Eheschließung gibt, so bleibt diese im Alleineigentum des Erben. Sein Ehepartner nimmt an der Erbschaft nicht teil.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.