So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 33718
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich weiss, dass ich keinen Unterhalt für einen Stiefsohn, 20

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich weiss, dass ich keinen Unterhalt für einen Stiefsohn, 20 Jahre alt, ab August wohl in Ausbildung zahlen muss. Eine Frage haben wir noch. Der Sohn meiner Frau, die mit mir zusammen wohnt hat bis vor einem Jahr bei uns gewohnt und hat dann auf eigenen Wunsch die Schule gewechselt und ist zu Verwandten gezogen (80 km weg) wo er aus Platzgründen diesen Juli nach Abschluß Schule wieder ausziehen muss. Hat er das Recht bei uns ((Mietvertrag läuft auf mich als) Stiefvater und seiner Mutter) wieder einzuziehen? Er verhält sich unkooperativ und wünscht keinen Kontakt zu uns. Ebenso wird er keine Regeln einhalten und uns das Leben "schwer machen". Wir haben Befürchtungen, dass er sich an keinerlei Abmachungen hält und können im Prinzip nie Abends weg oder in den Urlaub, da wir nicht wissen ob er dann raucht (wir sind Nichtraucher), im schlimmsten Fall trinkt bis zum Kontrollverlust und für die Anwohner/Wohnung eine Gefahr darstellt. Er selbst möchte prinzipiell auch nicht einziehen, da er aber inaktiv ist, was eine Wohnung/WG Suche betrifft haben wir die Befürchtung er steht Anfang August vor der Tür. Danke für eine Auskunft.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für IHre Anfrage.

Rechtlich gesehen besteht seitenes des Sohnes Ihrer Frau kein Anspruch darauf bei Ihnen zu wohnen. Ausschlaggebend wäre ob ein Mietverhältnis oder ein Nutzungsverhältnis mit Ihnen vereinbart wurde. Ist dies nicht der Fall so besteht kein Rechtsanspruch auf Aufnahme in Ihre Wohnung.

Sie alleine haben das Hausrecht und Sie alleine bestimmen wer sich in der Wohnung aufhält und wer nicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.