So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 14560
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zufällig die

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe zufällig die Aussagen meiner Exfrau bei einem strafrechtlichen Verfahren gegen mich gesehen. Darf ich die Aussage im Familiengerichtlichen Verfahren vorlegen und hier dem Gericht verdeutlichen, dass die Aussagen bei Polizei und was mir mitgeteilt wird nicht übereinstimmt. Hier geht es darum dem Gericht zu verdeutlichen, dass Falschaussagen (Angst/Gewalt) getätigt werden parallel mir über WhatsApp (Herzchen) geschickt werden um das fragwürdige Verhalten in Frage zu stellen. Ist dies erlaubt, die Aussage hinzuzufügen mit dem Widerspruch über WhatsApp?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ja, das können Sie selbstverständlich.

Sie können beim Familiengericht die Hinzuziehung der laufenden Ermittlungsakte beantragen.

Das Gericht lässt sich die Akte dann ans Gericht kommen.

Bzgl. der widersprüchlichen Angaben können Sie auf die unterschiedlichen Schriftstücke, Whatsapp etc. verweisen.

Dies wird die Glaubwürdigkeit erheblich mindern.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Es gab mehrere Verfahren die bereits abgeschlossen sind. Immer nach dem gleichen Schema, mir wird was anderes mitgeteilt und der Polizei wird was anderes mitgeteilt. Es geht rein um eine Aussage (Beispiel) dem Gericht vorzulegen. Mir wurde mitgeteilt, dass ich die Aussagen anderer nicht sehen darf
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
ist das so richtig?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn die Aussage aktenkundig ist, kann das Gericht diese einsehen.

Es überwiegt in diesem Fall das Interesse der Partei an der Wahrheitsfindung.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das Gericht wird die Akte nicht hinzuziehen. Bitte antworten Sie explizit auf die Frage: Kopie bzw. Screenshot aus der Zeugenaussage bzw. als "geschädigte" vorlegen, was in der polizeilichen Akte hinterlegt war und ggf. andere Aussagen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sie hat mich damals als angezeigt und somit war sie die geschädigte.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können auch Screenshot, Kopien etc. vorlegen. Dies steht Ihnen frei.

Hier gibt es kein Verbot.

Konnte ich Ihre Fragen beantworten?

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Auch wenn die aus der Ermittlungsakte sind? (DSGVO) etc.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie Zugang zu dieser hatten bzw. die Informationen Ihnen ohnehin vorliegen, ja.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank