So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9190
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich Frage nun, da ich von jeder Person anderes gesagt

Kundenfrage

Hallo, ich Frage nun, da ich von jeder Person anderes gesagt bekomme und auch online unterschiedliche Informationen finden.Meine Situation, ich bin 21 jähriger Azubi im ersten Lehrjahr und in der ersten Ausbildung. Meine Mutter schmeißt mich am 1. Juli aus der Wohnung (bzw sie zieht ihn eine neue und nimmt mich nicht mit).Mein Einkommen: 670€ Netto-Gehalt, 204€ Kindergeld, 100€ Halbwaisenrente.Ihr Nettoverdienst mindestens 2500€. Wie viel höher, weiß ich nicht.(Vater habe ich nicht, deshalb logischer Weise die Halbwaisenrente)Bekomme ich von ihr nun Unterhalt oder nicht? Wenn ja, wie viel?Laut Unterhaltrechner online, sind es nach allen Eingaben über 300€, nach Meinungen von anderen bekomme ich nichts, da sich alles subtrahirt.Was wird nun abgezogen und was nicht? Bitte um Rechenbeispiel.
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe davon aius, dass Sie dann in eine eigene Wohnung ziehen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ob es eine Wohnung oder ein WG-Zimmer wird, weiß ich noch nicht. Aber so ist es geplant, ja.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Maßgeblich für die Höhe des Unterhalts ist die sog. Düsseldorfer Tabelle. Sobald Sie einen eigenen Hausstand (eigene Wohnung, WG - egal) begründen steht Ihnen ein Unterhalt von 860 EUR. Hierauf müssen Sie sich Ihr Einkommen (Kindergeld, Halbwaisenrente, sowie Einkommen abzgl. 100 EUR ausbildungsbedingter Mehrbedarf = 874 EUR) anrechnen lassen. Damit haben Sie allerdings mehr Einkommen, als Unterhaltsbedarf, sodass Ihre Mutter keinen Unterhalt mehr zahlen muss.

Etwas anderes würde nur gelten, wenn Sie eine Fahrkarte für den Weg zum Ausbildungsbetrieb benötigen, also Fahrtkosten entstehen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass