So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rakrueger.
rakrueger
rakrueger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 5509
Erfahrung:  Lanjährige praktische rechtsübergreifende Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rakrueger ist jetzt online.

Wenn ein Angehöriger durch Lügen und Unwahrheiten manchmal

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ein Angehöriger durch Lügen und Unwahrheiten manchmal dermaßen Beziehungen beeinträchtigt bzw. die unmöglich sind, wie schafft man rechtlich dann Abhilfe? Was sage ich dem Angehörigen dann? Oder am besten wie gehe ich selbst damit um und kann es Dritten die Wahrheit sagen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

 

Grundsätzlich kann von jemandem, der Unwahrheiten über eine Person verbreitet, beansprucht werden, dass er dies unterlässt. Es kann bei Gericht eine Unterlassungsklage beantragt werden. Aber ob das hier der richtige Weg ist, ist wohl zweifelhaft. Denn es scheint mir hier eher um Beziehungsstreitigkeiten zu gehen. Und solche zwischenmenschlichen Streitigkeiten sind rechtlich schwer fassbar. Es ist zwar moralisch verwerflich, Beziehungen durch Lügen und Unwahrheiten zu beeinträchtigen, aber es begründet rechtlich nicht immer einen Unterlassungsanspruch. Letztlich bleibt nur der Weg, die Beziehung zu diesem Angehörigen abzubrechen, wenn er weiter an seinem Verhalten festhält.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie bricht man zu einem Angehörigen die Beziehung ab? Ich habe noch nie eine Beziehung abgebrochen. Das geht nicht. Einerseits wäre das gut, andererseits können wir selbstständig nicht mehr dann so leicht zusammenleben, wie wir es jetzt gerade tun.

Danke für Ihre Rückmeldung.

 

Ich verstehe Sie. Aber rechtlich ist diese Situation leider nicht zu regeln. Sie müssen sich mit diesem Angehörigen auseinandersetzen, indem Sie ihm klarmachen, dass er es zu unterlassen hat, die Beziehung durch Lügen und Unwahrheiten zu beeinträchtigen. Wenn das nicht möglich ist, dann sehe ich nur den Weg, diesem Angehörigen aus dem Weg zu gehen, also die Beziehung abzubrechen. Der beste Weg wäre, zusammen mit diesem Angehörigen eine Beziehungsberatung zu machen. Aber dafür muss der Angehörige auch bereit sein. Gezwungen werden kann er dazu nicht.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

rakrueger und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.