So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 33260
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir wohnen in München und haben waren nicht verheiratet aber

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir wohnen in München und haben waren nicht verheiratet aber ein Kind zusammen .
JA: War einer der Partner schon einmal verheiratet?
Customer: Ich lebe mit meinem Partner in einer Lebensgemeinschaft zusammen und daraus entstand ein zweites Kind was noch ein Baby ist. Der Vater des Kindes war schon mal verheiratet ist aber geschieden ich bin ledig. Wegen der Corona Krise München plädiere ich auf die Sicherheit und würde den Umgang nicht gerne stattfinden lassen was der Vater anders sieht wie sehen Sie das? Vielen herzlichen Dank Miriam Clark
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein das währe die frage

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Allein ausschlaggebend ist ob durch den Umgang das Kindeswohl gefährdet wird oder nicht.

 

Der Umgang mit dem Kind ist durch die Allgemeinverfügung der Länder nun nicht untersagt worden.

 

Es ist also meiner Ansicht nach eine Einzelfallabwägung ob der Vater einen Anspruch auf Umgang hat oder nicht.

 

Wenn das Kind eine Risikogruppe angehört, dann wäre der Umgang grundsätzlich auszusetzen. Desweiteren kann ein Umgang natürlich dann ausgesetzt werden, wenn der Kindsvater einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt ist (Beispiel: Beruf mit Kundenkontakt,..).

 

Meiner Ansicht nach ist es durchaus vertretbar den Umgang, also den persönlichen Kontat, vorübergehend also zumindest für die Zeit der Ausgangsbeschränkungen auszusetzen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familinrecht

.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen dank

Gerne!!

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.