So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 32678
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben Eigentum sind beide eingetragen. Mittlerweile

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben Eigentum sind beide im Grundbuch eingetragen. Mittlerweile geschieden hatten aber keine Gütertrennung.
Mein Ex Mann hat als wir verheiratet waren Geld geerbt von seinen Eltern.
Dieses Geld und ein Darlehen von der Bank haben wir genutzt um die Immobilie zu kaufen.
Der Kaufpreis der Immobilie von 317.000.- €
Das Darlehen betrug 100.000.-€
Das Erbe betrug 245.000.-€
Die Immobilie wurde nun auf einen Verkaufswert von 398.00.-€ geschätzt und Angeboten.
Mein Ex Mann möchte nun die Immobilie für einen Verkaufspreis von 370.000.-€ verkaufen.
Die Darlehenssumme mit Strafzahlung an die Bank beträgt 114.00.-€
Wenn ich dies Ausrechne komme ich auf eine Restsumme von 256.000.-€
Mein Ex Mann sagt er wurde mir 20.000.- € abgeben.
Könnten Sie mir mal weiterhelfen und erläutern was mir als Ex Frau und Eigentümerin zusteht?
Mein Ex Mann sagt das ich kein Anrecht habe auf sein Erbe und er mir mit dem Betrag nur seinen guten Willen zeigt.
Was steht mir nach dem Gesetzt zu ist es richtig das ich kein Anrecht habe auf den Erlös der Wohnung wenn man meinen Auflistung berücksichtigt?
Mit freundlichen Grüßen
Elham Ebadi

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Die Berechnung Ihres Anteils erfolgt wie folgt:

 

Vom Kaufpreis 370.000 EUR ist zunächst das Darlehen von 114.000 EUR abzuziehen.

 

Dann ist die von Ihrem mann geleistete Einlage (Erbe 245.000 EUR) wieder an Ihren Mann zurückzugewähren.


Wenn nun die vollen 245.000 EUR in den Kaufpreis geflossen sind, dann sind diese aus dem Erlös wieder herauszunehmen, so dass im Ergebnis hier leider nur 11.000 EUR an Zahlungen an Sie bleiben würden.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.