So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 32465
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wohne derzeit durch

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wohne derzeit durch Trennung/Scheidung 180 Kilometer entfernt vom Kind (1,5 Jahre).
Zu meiner Frage:
Das Jugendamt würde sogar ein Wechselmodell empfehlen, da die Kindsmutter nach dem Betreuungszeit eine Ausbildung machen möchte aber mit der Voraussetzung:
Umzug zur Tochter
Wie kann ich das rechtlich fixieren/absichern?
Wenn ich umziehe und dann sagt das Gericht "Nein" zum Wechselmodell
Kann man rechtlich es soweit bringen, dass die Mutter umzieht mit Kind (keine berufliche und Tochter keine schulische Bindung)
Die Entfernung wurde durch die Mutter geschaffen, durch Wegzug

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Mein Name ist Hans-Georg Schiessl, ich bin Fachanwalt für Familienrecht.

 

Einen Anspruch darauf dass die Mutter umzieht haben Sie nicht. Dies können Sie leider grundsätzlich nicht durchsetzen.

 

Wenn Sie das Wechselmodell absichern wollen, dann sollten Sie eine Vereinbarung mit der Kindsmutter (am Besten schriftlich treffen) und das Wechselmodell unverzüglich und regelmäßig praktizieren.

 

Sie müssen wissen: Alle Vereinbarungen sowohl privat, als auch gerichtlich müssen sich nach dem sogenannten Kindeswohl richten. Das bedeutet, das Gericht überprüft in jedem Umgangsverfahren ob und inwieweit die getroffene Regelung noch dem Kindeswohl entspricht. Entspricht die Regelung nicht mehr dem Kindeswohl so kann und muss sie abgeändert werden.

 

Dreh und Angelpunkt ist also nicht so sehr die Regelung an sich, sonder dass Sie diese Regelung auch regelmäßig praktizieren, so dass das Kind sich an die Regelung gewöhnt, diese Regelung will. In einem solchen Fall wird das Gericht davon ausgehen, dass diese Regelung auch dem Wohl des Kindes entspricht und die Regelung auch nicht abändern.

 

Das Gericht wird daher tendenziell nicht Nein zum Wechselmodell sagen, wenn Sie die Regelung bereits (weitgehend reibungslos) praktizieren.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Die Mutter möchte aber kein Wechselmodell. Sie möchte lieber externe Betreuungsmöglichkeiten nutzen bspw. Vollzeitkiga.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Kind kann noch nicht reden und somit kann sie nicht gefragt werden

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn das Kind zu klein ist, dann wird bei einer gerichtlichen Klärung das Gericht ein Gutachten erstellen lassen um zu klären, ob das Wechselmodell das Beste ist für das Kind. Dabei muss das Kind nicht angehört werden, sondern es wird die Umgangssituation mit Ihnen beobachtet und bewertet werden.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
wie kann ich das mit dem Umzug machen? also müsste ich auf "gut Glück " umziehen und bei "nein" wieder zurückziehen?

<Sehr geehrter Ratsuchender,

 

dies ist in der Tat Ihr Risiko. Der Umzug allein garantiert nicht dass Sie das Wechselmodell auch durchsetzen können. Wenn Sie vergeblich umgezogen sind, dann können Sie leider auch keinen Kostenersatz verlangen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.