So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 35199
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit dem Umgangsrecht. Der Kindsvater

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein Problem mit dem Umgangsrecht. Der Kindsvater wollte nie das Sorgerecht( unverheiratet) ich war steht’s bemüht das in einem normalen Umgang zu klären und auch die Vater-Kind Beziehung zu stärken.Jedoch ist der Kindsvater nicht in der Lage Dinge mit mir im Vorfeld zu besprechen was das Kind angeht. Aufgrund der Vertrauenstörung durch Vorkommnisse z.B. durch falsche Freunde die Kiffen oder Alkoholmissbrauch ins Auto stieg mit Fahrerflucht und 1 Jahr Führerscheinentzugs fällt mir das schwer. Da er auch nach dem wiedererlangen des Führerschein diese Art von kein Vorhandensein des stabilen Verantwortungsbewusstsein zeigt. Seine Betreuungstermine schon verschlafen hat, uns ganz versetzt hat, Unpünktlichkeit bei Zeitvorgaben, von alleine ruft er sehr sehr selten sein Kind an usw.
JA: War einer der Partner schon einmal verheiratet?
Customer: nein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mit dem Jugendamt bin ich schon länger im regelmäßigen Kontakt,da mich die Art und Weise sehr belastet. In wiefern kann ich mein Kind schützen und muss ich dem Vater gewähren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Mein Name ist Hans-Georg Schiessl, ich bin Fachanwalt für Familienrecht.

An sich soll der Regelmäßige Umgang mit dem anderen Elternteil dem Wohl des Kindes dienen.

Wenn der Vater nun aber seine Pflichten gegenüber dem Kind vernachlässigt, also den Umgang nur schleppend wahrnimmt, dann sollten Sie überlegen um das Kind nicht noch mehr durch geplatzte Umgangstermine und so weiter zu belasten, den Umgang vorübergehend zu reduzieren.

Den Umgang ganz auszusetzen halte ich aufgrund Ihrer Schilderungen für schwierig, aber wenn der Umgang so von Ihm nicht mehr gewollt ist, dann sollten die Umgangstermine reduziert werden.

Wenn Sie die Befürchtung haben, dass das Kind beim Vater nicht sicher aufgehoben ist, dann sollten auch die Übernachtungen beim Vater auf den Prüfstand oder aber Sie sollten dem Vater nur noch begleiteten Umgang gewähren.

Sollten Sie beim Jugendamt keine Einigung erzielen, dann sollten Sie überlegen beim Familiengericht einen Antrag auf Regelung des Umgangs zu stellen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich habe den Umgang schon reduziert und die Übernachtung. Er kommt mir aber damit das ich das nicht so einfach darf und wird sich informieren. Es wird ja daraus hinauslaufen das wir ohne Hilfe vom Jugendamt nicht auskommen. Aber wie kann ich seine Art gegenüber dem Jugendamt Beweisen.Mehr als das ich immer alles alleine mache, der Kinderschutzbund kennt mich schon seit unsere Tochter ein Baby war, die Besuche beim Jugendamt, beste Freundin...

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle sollten Sie in einem ersten Schritt versuchen eine einvernehmliche Umgangsregelung mit dem Jugendamt zu treffen.

Dort geht es jetzt weniger darum, dass Sie das Verhalten mit Zeugen belegen können, sondern darum dass die Eltern eine für das Kind nützliche Vereinbarung treffen.

Sollte dies scheitern, dann kommt nur noch eine gerichtliche Regelung in Frage. Auch dabei kommt es nicht so sehr auf Zeugen und Beweise Ihrerseits an, sondern da wird das Gericht einen Gutachter beauftragen, der die Frage klärt, was für das Kind am Besten ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.