So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 8559
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Kann Einkommen einer Kindsmutter, bei einem Kind unter 3

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann Einkommen einer Kindsmutter, bei einem Kind unter 3 Jahren auf den Mutterunterhalt angerechnet werden?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Gibt es Billigkeitsgrundsätze?

Sehr geehrter Fragesteller,

um was für Einkommen handlet es sich ? Miete, Arbeitseinkommen usw. ? Bei letzterem wird ein Mini-, Teil- oder Vollzeitjob ausgeübt ? Bezieht die Mutter Elterngeld ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Teilzeit Job 50% kein Elterngeld

Sehr geehrter Fragesteller,

ist es richtig, dass Sie kein Elterngeld bekommt, weilsie arbeitet ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Nein , die Elternzeit ist vorbei! Das Kind ist 2 Jahre alt!

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Man geht in einem solchen Fall von sog. überobligatorischen Einkünften ein, die nur zur Hälfte angerechnet werden (§ 1577 II BGB analog).

Ich hoffe, Ihre Frage ist beantwortet. Falls noch Unklarheiten bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Das heißt vom Unterhalt dürfen von 50% des Einkommens nach Abzug von Erwerbstätigkeitsbonus , etc. abgezogen werden? Trotzdem das unsere Tochter jünger als 3 Jahre ist? Gibt es Rechtsprechung hierzu?

Sehr geehrter Fragesteller,

hier ist z.B. eine Entscheidung des OLG München :

OLG München, Beschluss vom 18.07.2018, AZ: 12 UF 202/18.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kann dies verlangt werden oder muss dies gerichtlich durchgesetzt werden

Sehr geehrter Fragesteller,

was meinen Sie mit "verlangt" werden ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ob dies ohne weitere Prüfung abgezogen werden kann oder vom Gericht bestimmt werden muss?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die Mutter es akzeptiert, muss kein Gerichtsverfahren durchgeführt werden. Wenn sie es nicht akzeptieren will, kann sie ein verfahren zur Prüfung einleiten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Eine Frage noch zum Unterhalt der ExLebengefährtin: was ist das entgangene Einkommen? Das Vollzeiteinkommen vor der Geburt des ersten Kindes oder das Teilzeiteinkommen vor Geburt des letzten, zweiten Kindes?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wer trägt die Kosten dieser Prüfung vor Gericht?

Sehr geehrter Fragesteller,

für weitere Fragen, die mit der Ausgangsfrage nicht mehr direkt zusammenhängen stelle ich Ihnen gerne ein Angebot ein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie das Angebot nicht annehmen möchten, schließen Sie den Chat bitte mit einer Bewertung der Ausgangsfrage ab.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.