So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 30615
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wenn man Sie kontaktiert, welche Kosten fallen dann

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wenn man Sie kontaktiert, welche Kosten fallen dann an?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: es handelt sich um Familienrecht. Vorzeitige Einschulung meines Enkels und der Erzeuger stimmt nicht zu


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

es fallen nur die Kosten an, die Sie bereits bei der Registrierung an JustAnswer gezahlt haben.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Was ist mit der Beantwortung meiner Frage bezüglich der vorzeitigen Einschulung meines Enkels, der übrigens unbedingt nächstes Jahr zur Schule möchte, und der Verweigerung der Unterschrift seitens des Vaters? Kann man dagegen etwas unternehmen

Besteht gemeinsames Sorgerecht?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
also ganz ehrlich ... für die Beantwortung einer einzigen Frage EUR 58,00 zu bezahlen ist ja schon eine Sache, aber nun auch noch für ein Telefonat zusätzlich nochmal EUR 50,00 zu bezahlen, finde ich schon ziemlich heftig. Also erhalte ich nun keine qualifizierte Antwort?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
ja

Wir müssen doch überhaupt nicht telefonieren. Dieses Angebot unterbreitet Ihnen das System automatisch.

 

Ich werde Ihnen hier antworten.

 

Wie begründet der Erzeuger seine Bedenken?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
tja, er hält den Kleinen für noch nicht "reif" genug. Obwohl Ian, bis auf 2-3 Kleinigkeiten, den Test an der GS bravourös gemeistert hat, die Kinderärztin es befürwortet .... Er ist 123 cm groß, wird meistens auf 6-7 Jahre geschätzt, kann schon etwas rechnen und schreiben. Und hat mit etwas englisch lernen begonnen. Alles ohne Druck unsererseits

Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
danke

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Unter Zugrundelegung Ihrer Mitteilungen zum Sachverhalt sind die Bedenken des Kindsvaters rechtlich nicht tragfähig und haltbar, denn wenn Ihr Enkel den Eignungstest gemeistert hat, und wenn zudem die Kinderärztin seine Einschulung befürwortet, so sind ersichtlich keine Reifedefizite erkennbar, wie sie der Kindsvater vorschützt.

 

Da gemeinsames Sorgerecht besteht, bedarf es indessen der Zustimmung des Kindsvaters.

 

Bei kindeswohlwidriger Verweigerung der Zustimmung besteht aber für die Kindsmutter die Möglichkeit, bei dem örtlichen Familiengericht einen Antrag gemäß § 1628 BGB zu stellen, der darauf gerichtet ist, die Entscheidungsbefugnis in dieser Angelegenheit auf sich allein übertragen zu lassen:

 

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1628.html

 

Anwaltlich ist anzuraten, einen solchen Antrag bei dem Familiengericht einzubringen. Unter den gegebenen Umständen wird das Gericht diesem Antrag stattgeben!

Zur Bewertung klicken Sie bitte auf die Sterne ("Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.


Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
noch eine Frage .... muss meine Tochter dazu einen Anwalt hinzuziehen?

Nein, diesen Antrag kann sie ohne weiteres selbst stellen - es besteht kein Anwaltszwang!

Zur Bewertung klicken Sie bitte auf die Sterne ("Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.


Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.