So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 32076
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Die Frage ist ob ein Antrag auf Unterhaltsvorschuss

Diese Antwort wurde bewertet:

Die Frage ist ob ein Antrag auf Unterhaltsvorschuss überhaupt möglich ist, denn nach meinem Verständnis ist die Voraussetzung dafür nicht gegeben wenn einer nach 1603 BGB nicht unterhaltsplichtig ist. Das hätte ich gerne untersucht. Bundesland Bayern.Beim Unterhaltsvorschuss handelt es sich um eine Sozialleistung der Jugendämter nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UhVorschG) für alleinerziehende Elternteile mit mindestens einem unterhaltsberechtigten Kind im Haushalt. Voraussetzung ist, dass der unterhaltspflichtige Elternteil keinen oder nur unregelmäßigen Kindesunterhalt zahlt, wobei das Einkommen des betreuendenUnd das bedeutet nach 1603 BGB, das die Voraussetzung eben nicht erfüllt ist da ich eben nicht unterhaltspflichtig bin, denn bei 424,- Grundsicherung ist dies sicherlich gegeben.1§ 1603. 2Leistungsfähigkeit.
3(1) Unterhaltspflichtig ist nicht, wer bei Berücksichtigung seiner sonstigen Verpflichtungen außer Stande ist, ohne Gefährdung seines angemessenen Unterhalts den Unterhalt zu gewähren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen: Warum beziehen Sie Grundsicherung? Sind Sie arbeitsunfähig ?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
arbeitslos geworden und die Vorzeit für ALG1 nicht erreicht, somit ist das Jobcenter zuständig mit ALG2

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

dann sin Sie in jedem Falle beim Minderjährigenunterhalt unterhaltspflichtig. Es wird Ihnen ein fiktives Einkommen zugerechnet, wenn Sie arbeiten können aber nicht arbeiten. Sie trifft insoweit eine verschärfte Erwerbsobliegenheit.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.