So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 30702
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend! Ich habe einen 6-jährigen Sohn. Mein Ex-Partner

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend! Ich habe einen 6-jährigen Sohn. Mein Ex-Partner und ich führen seit ca. 1 Jahr das Wechselmodell durch. Seit August ist unser Sohn nun Schulkind und wir haben den Wechsel geändert auf das wöchentliche Modell. ( Vorher wurde auch in der Woche gewechselt). Ich habe das alleinige Sorgerecht. Nun wird mir täglich bewusster, wie sehr dieses Modell meinem Sohn schadet. Es gibt bereits jetzt große schulische Probleme. Ich bin mit der Klassenlehrerin per E-Mail in Kontakt. Sie bestätigte mir, dass Hausaufgaben und Arbeitsmaterialien oft fehlen. Dies ist mir nach den ersten Schulferien bewusst geworden, da der Vater keine Hausaufgaben mit dem Kind gemacht hat. Es gibt kaum Regeln beim Vater, mein Sohn ist ständig in Betreuung bei der Großmutter, da es dem selbständigen KV oft gar nicht möglich ist, das Kind zur Schule zu bringen und abzuholen. Es wird nicht auf ausreichend Schlaf geachtet oder auf Hygiene. Oft wird er nicht geduscht, geschweige denn Zähne geputzt. Meine Frage lautet, kann ich das Wechselmodell beenden ? Dem Vater natürlich sein Umgangsrecht ermöglichen, aber nicht mehr eine ganze Woche am Stück? Ich möchte für meinen Sohn das bestmögliche, ihm täglich helfen bei schulischen Angelegenheiten. Danke für Ihre Antwort!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Ist denn das von Ihnen praktizierte Wechselmodell gerichtlich beschlossen worden, oder haben Sie sich einvernehmlich darauf geeinigt?

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
auf das Wechselmodell haben wir uns geeinigt. Bisher verlief alles Außergerichtlich.

Mit freundlichen Grüßen,
A.Stock


Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Grundsätzlich können Sie als Inhaberin des alleinigen Sorgerechts das bislang gehandhabte Wechselmodell dann beenden, wenn dieses ersichtlich nicht dem Kindeswohl entspricht, denn Letzteres ist das oberste Kriterium bei der Wahl umgangsrechtlicher Vereinbarungen.

 

Nach Ihrer Schilderung ist das Wechselmodell dem Kindeswohl nun aber gerade nicht dienlich, wenn Ihr Kind als Folge dessen jetzt bereits erhebliche schulische Probleme hat.

 

Sie sind angesichts dieser bereits eingetretenen Nachteile für das Kindeswohl daher auch berechtigt, das Wechselmodell zu beenden.

 

Dieses können Sie - wie Sie ja auch selbst mitteilen - unter Wahrung der umgangsrechtlichen Belange des KV tun, indem Sie sich mit diesem auf eine auch für ihn tragbare neue Umgangsvereinbarung einigen!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit dieser Aussage haben Sie mir sehr geholfen.
Sollte der KV nicht einverstanden sein mit der Beendigung des bisherigem Wechselmodells, muss dieser erst das Sorgerecht beantragen und später das Wechselmodell ?


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Der KV müsste das Familiengericht einschalten und einen entsprechenden Antrag auf Beschluss auf Beibehaltung des Wechselmodells stellen (hierzu müsste er nicht zugleich auch das Sorgerecht beantragen).

 

Unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsangaben wäre ein solche Antrag aber nicht erfolgreich!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Aussage.
Sie haben mir sehr geholfen.
Ihnen noch einen schönen Abend!

Sehr gern geschehen - auch Ihnen noch einen schönen Abend!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt