So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 11828
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Und zwar geht es um folgendes Problem.mein ältester Sohn 10

Diese Antwort wurde bewertet:

Und zwar geht es um folgendes Problem.mein ältester Sohn 10 Jahre alt lebt bei seinem Vater 200 km einfache Fahrt weg von mir.ich habe keinen Führerschein und noch zwei kleine Kinder 3 und 4 Jahre bei mir im Haushalt. Wie soll ein umgang stattfinden wenn ich verpflichtet bin ihn zu holen und wieder zu bringen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Wurde bzgl. des Umgangs etwas geregelt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wir waren vor Gericht und der Umgang geregelt.leider fiel weder mir noch meiner Anwältin auf das im Beschluss ausgemacht wurde das die antragsstellerin also iCh ihn abholen und zurück bringen muss dabei hatten wir zuvor ausgemacht im Gericht im beisein des Richters das ihn mein ex Lebensgefährte holt und zurück bringt. Da es im Beschluss nun aber so steht besteht der Vater darauf das ich mit beiden kleinen Kindern mitfahre was für die kleinen anhand der Zeiten bedeutet das sie erst gegen 23 uhr wieder Zuhause sind

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass der Beschluss bindend ist.

Der Kindesvater ist vollumfänglich im Recht. Er kann auf die Erfüllung des Beschlusses bestehen.

Ihnen bleibt nur, sich an die Rechtsanwältin zu wenden und diese auf ihre Haftung zu verweisen, wenn diese wusste, dass Sie kein Kfz haben (wovon aufgrund der Güterauflistung auszugehen ist).

Die Anwältin haftet dann für dieses "übersehen".

Entweder Sie machen den Ihnen hierdurch entstehenden finanziellen Schaden in Form der entstehenden Fahrtkosten geltend oder Sie verlangen die Abänderung des gerichtlichen Urteils über die Anwältin als quasi "Schadensersatz".
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.