So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 29747
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich möchte einen geregelten Umgang mit meinen Kindern.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich möchte einen geregelten Umgang mit meinen Kindern. leider ist mir dies durch die Kindesmutter nicht gewährt. Das Jugendamt ist dabei keine Hilfe für mich und sagte mir, daß sie keine Mittlerfunktion zwischen uns Eltern haben.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

aus welchem Grund verweigert die Kindsmutter Ihnen denn den Umgang?

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
haben Sie meine PDF-Datei erhalten?

Nein, laden Sie diese hier mittels des Heftklammersymbols hoch.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
bitte senden Sie mir Ihre Informationen auf diese Weise

Was meinen Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Christian Glös Kirchstraße 2, 89173 Urspring
Polizeiinspektion Amstetten
Lonetalstraße 21
73340 AmstettenUrspring, den 12.09.2019Anzeige wegen wiederholtem Kindesentzug gegen
Frau Lisa Maria Glös, geb. Meier, geb. am 14.05.1990
wohnhaft in 89269 Illerberg, Neue Welt 14Sehr geehrte Damen und Herren,hiermit zeige ich meine Noch-Ehefrau Lisa Maria Glös wegen Kindesentzug unserer gemeinsamen Kinder Maria Shiva und Pablo Maxim nach §235 STGB und Herausgabeanspruch §1632 BGB an.Der aktuelle Vorfall datiert sich auf den Dienstag, den 11.09.2019 um 20.39 Uhr, als mir Frau Lisa Maria Glös telefonisch mitteilte, daß ich zum wiederholten Male, meine beiden Kinder, Maria Shiva und Pablo Maxim Glös am kommenden Wochenende (13.09. – 15.09.2019) nach vorheriger Absprache persönlich mit Frau Lisa Maria Glös am 10.09.2019 an genanntem Wochenende nicht zu mir nehmen darf.Seitens des Jugendamtes wurden festgelegte Besuchs- und Umgangszeiten aller 14 Tage von Freitag 17.00 Uhr bis Sonntag 17.00 Uhr zu mir nehmen kann, vereinbart.
An diese Regelung hält sich wiederholt Frau Lisa Maria Glös nicht.Sachverhalt:
Da ich am 21.09.2019 bis einschließlich 28.09.2019 meinen Urlaub antreten werde, hatte ich am Dienstag, den 10.09.2019 nach der Einschulungsfeier unserer Tochter Maria Shiva, meine Noch-Ehefrau, Frau Lisa Maria Glös um Erlaubnis gebeten, meine Kinder vor meinem Urlaubsantritt in der Zeit vom 13.09. – 15.09.2019 zu mir nehmen zu dürfen, da ich auf das darauffolgende Wochenende nicht anwesend bin. Dieses Anliegen wurde mir gewährt und ich habe bereits mein Wochenende mit meinen Kindern für diese Zeit geplant.
Am Mittwoch, den 11.09.2019 um 20.39 Uhr erhielt ich einen Anruf von Frau Lisa Maia Glös, ich werde meine Kinder nun doch nicht sehen dürfen. Ich hätte da eben meinen Urlaubstermin anderweitig legen sollen, so der Kommentar von Frau Lisa Maria Glös.
Daß aber meine Noch-Ehefrau mit unseren gemeinsamen Kindern im August einen Urlaub angetreten hat und ich dadurch meine Kinder nicht zu den geplanten Besuchs- und Umgangszeit sehen konnte, interessierte Frau Lisa Maria Glös nicht. Im Gegenteil, meine Tochter Maria Shiva fuhr mit einer Tante von Frau Lisa Maria Glös ohne mein Wissen und Einverständnis in einen Auslandsurlaub mit unbekanntem Ziel, sowie anschließend mit unbekanntem Ziel nochmals in einem Kurzurlaub mit Frau Lisa Maria Glös und dessen Mutter, Frau Petra Maier. Diese Vorgehensweise hätte ich zu diesem Zeitpunkt bereits als Kindesentführung zur Anzeige bringen können. Wir haben beide Eltern das gemeinsame Sorgerecht für unsere Kinder, welches aus Rechte und Pflichten besteht.Frau Lisa Maria Glös trägt somit all ihre Aggressionen und Wutausbrüche nicht nur an mir aus, am meisten leiden dabei unsere gemeinsamen Kinder darunter. Diese Handlungen und Vorgehensweisen von Frau Lisa Maria Glös werde ich im Hinblick auf die Entwicklung unserer gemeinsamen Kinder so in keinster Weise mehr dulden.Ich ziehe daher in Erwägung, meine beiden Kinder gänzlich zu mir zu nehmen. Begründet ist dies durch die Kindesmißhandlungen Schutzbefohlener, Entzug des Umganges mit meinen Kindern, Verleumdungen und Unwahrheiten über meine Person gegenüber unseren Kindern etc., etc. Hierüber werde ich nochmals zu gegebenem Zeitpunkt ausführlich Stellung nehmen.Aus vorgenannten Gründen, ist hier dringendst ein Handlungsbedarf notwendig.Ich bitte um umgehende Mitteilung des Geschäftszeichens, die telefonische und schriftliche Erreichbarkeit des zuständigen Sachbearbeiters in Ihrem Haus und Mitteilung über den Ausgang des Verfahrens.Dieses Schreiben wird bei der zuständigen Polizeidienststelle als auch dem zuständigen Jugendamt Neu-Ulm sowie dem Amtsgericht / Familiengericht in Neu-Ulm hinterlegt.HochachtungsvollChristian Glös
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Kopie an das Jugendamt Neu-Ulm/ Illertissen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
bitte teilen Sie mir Ihre Informationen schriftlich mit. Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich schreibe im Namen meines Sohnes

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Das muss und sollte Ihr Sohn rechtlich nicht hinnehmen.

Ihrem Sohn steht ein gesetzlich verbrieftes Umgangsrecht gemäß § 1684 BGB zu, und das Jugendamt hat die Umgangszeiten ja auch bereits ausdrücklich festgelegt.

Diese Regelung ist für die Kindsmutter rechtlich bindend mit der Folge, dass sie dem Vater den Umgang zu gewähren und diesem das Kind auch herauszugeben hat.

Sollte die Kindsmutter sich anhaltend weigern, dem Vater den Umgang mit seinem Kind zu ermöglichen, so kann Ihr Sohn bei dem Famiiengericht eine einstweilige Anordnung gegen die Mutter erwirken

Diese würde es der Mutter sodann unter Androhung eines hohen Zwangsgeldes gerichtlich aufgeben, Ihrem Sohn unverzüglich den Umgang zu gewähren.

Das Gericht kann dann des Weiteren eine rechtsverbindliche gerichtliche Regelung beschließen, an die die Mutter sich zu halten haben wird. In jedem Fall der Zuwiderhandlung kann das Gericht ein weiteres hohes Zwangsgeld festsetzen.

Bitte klicken Sie zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Da mein Sohn ab dem nächsten Wochenende für 8 Tage im Urlaub ist, wollte er diese Wochenende die Kinder zu sich nehmen. Da das Jugendamt am 10.09.2019, den Tag der Einschulung von meiner Enkelin nachmittags die Kindesmutter in deren Wohnung aufgesucht hat, obwohl die Kindesmutter noch am Einschulungstag das kommende Wochenende zur gemeinsamen Gestaltung Vater-Kinder gebilligt hat, kam dann gestern Abend die Ablehnung.

Unter diesen Umständen rate ich Ihrem Sohn an, so vorzugehen, wie eingangs dargestellt und bei dem örtlich zuständigen Familiengericht umgehend eine einstweilige Anordnung gegen die Mutter zu erwirken, damit er sein Umgangsrecht wahrnehmen kann!

Bitte klicken Sie zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.