So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 32024
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, mein unterhaltspflichtiges Kind ist 18 geworden

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,mein unterhaltspflichtiges Kind ist 18 geworden und ich habe bis dato den gesetz. Mindestunterhalt regelmässig geleistet. Das Jugendamt hat sich damals eine Urkunde unterschreiben lassen.Meine Einkommenssituation hat sich in den letzten Jahren ziemlich verbessert, dies habe ich dem Jugendamt allerdings nicht pro aktiv angezeigt. Allerdings wurde ich auch nicht geprüft bzw. danach befragt.Jetzt habe ich das Jugendamt angeschrieben und gefragt, ob die Beistandschaft mit dem 18. Lebensjahr endet und auf welches Konto die Unterhaltszahlungen zukünftig geleistet werden sollen.Falls jetzt eine Auskunft von mir verlangt wird habe ich folgende Fragen:a) Kann aufgrund meines höheren Einkommens Unterhalt rückwirkend gefordert werden, falls ja für wie lange?
b) Was passiert wenn ich keine Auskunft erteile?
c) Das Kind ist 18 und hat die Schule abgeschlossen, in welchen Fällen hat das Kind keinen Unterhaltsanspruch?
d) Haben sie Tipps wie ich mich nun am besten Verhalten soll.Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage

Zu Ihren Fragen

a)

Nein, erst wenn Sie zur Auskunft aufgefordert werden schulden Sie den höheren Unterhalt rückwirkend kann man nichts von Ihnen verlangen.

b)

Wenn Sie keine Auskunft erteilen, dann besteht die Gefahr dass Sie auf Auskunft verklagt werden. Die Wahrscheinlichkeit dass das Familiengericht Sie zur Auskunfterteilung verurteilen wird ist leider recht hoch.

c) wenn das Kind volljährig ist, dann schulden Sie insoweit unterhalt solange und soweit das Kind sich in einer Ausbildung befindet, in der Zeit zwischen den Ausbildungen muss das Kind sich selbst unterhalten (also gegebenfalls eine Arbeit aufnehmen).

d) wenn das Kind die Schule abgeschlossen hat, sollten Sie überlegen, die Unterhaltszahlung einzustellen und den Unterhalt zumindest zurückzubehalten bis das Kind Ihnen nachgewiesen hat, dass es weiterhin in Ausbildung befindet. Bitte beachten Sie dass bei einem volljährigem Kind beide Elternteile barunterhaltspflichtig sind. Das bedeutet auch der andere Elternteil muss sich am Unterhalt beteiligen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Das bedeutet wenn ich die Zahlungen vorerst einstelle kann trotz der Urkunde beim Jugendamt nix passieren?Kann ich die Auskünfte zuerst einfordern?Wie verhält es sich, wenn ich Unterhalt gezahlt habe, obwohl das Kind ein Einkommen durch einen Arbeitsstelle erhalten hat?Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

das kommt darauf an. Die meisten Jugendamtsurkunden enden mit dem 18. Geburtstag. Sollte Ihre Urkunde keine Beschränkung enthalten, dann wäre es der sicherste Weg das Kind zunächst aufzufordern zu erklären keine Rechte aus der Urkunde abzuleiten und sollte sich das Kind weigern, die Abänderung der Urkunde vor dem Familiengericht zu beantragen.

Sie können natürlich die Auskünfte jederzeit also auch vorab einfordern.

Wenn Sie Unterhalt überzahlzt haben, also gezahlt haben obwohl das Kind schon arbeitet oder sich nicht in einer Ausbildung befindet, dann bekommen Sie die Überzahlung nach der Rechtsprechung des BGH leider nicht mehr zurück.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.