So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 13853
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zum Thema Erbrecht. Es geht um die

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine Frage zum Thema Erbrecht. Es geht um die Rechnung über Bestattungskosten meines Vaters, die mein Bruder mir zugeschickt hat.

Sehr geehrte(r)Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würdeIhnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Können Sie mir den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Mein Bruder hat die Beerdigung unseres Vaters organisiert ohne mich vorher in Kenntnis zu setzen, welche Kosten damit auf uns zukommen. Ich hätte ihn dann gern unterstützt den richtigen Bestattungsunternehmer zu finden. Jetzt bekomme ich eine überzogene Rechnung die ich nicht bezahlen will und kann. Wie muß ich mich verhalten?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten.

1.) Rechtliche Einschätzung

Grundsätzlich gilt, dass der Erbe die Beerdigungskosten zu tragen hat. Dies ergibt sich explizit aus § 1968 BGB. Gibt es mehrere Miterben, haften diese gemeinschaftlich per Gesetz für die Beerdigungskosten.

Beerdigungskosten sind Nachlassverbindlichkeiten und werden aus dem Nachlass bedient.

Eine genaue „Höhe“ hierfür sieht der Gesetzgeber nicht vor. Ebenso wenig eine Erstattung unter Miterben.

Nur wenn Ihr Bruder als Miterbe geradezu „verschwenderisch“ und nicht den Lebensverhältnissen des Verstorbenen angepasst eine Beerdigung organisiert, kann er sich hierdurch schadensersatzpflichtig machen.

Ansonsten hat ein Erstattungsanspruch diesbezüglich wenig Aussicht auf Erfolg.

2.) Mögliches Vorgehen Ihrerseits

Wenn nicht der vorgenannte Ausnahmefall gegeben ist und die Kosten für die Beerdigung nicht mit einer üblichen Beerdigung vergleichbar ist, können Sie Schadensersatz und Ausgleich von Ihrem Bruder verlangen.

Ansonsten ist das Recht für eine Erstattung in dieser Hinsicht unergiebig.

Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können, würde mich jedoch gleichwohl über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Bemühungen und die Vornahme meiner rechtlichen Ausführungen freuen.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Bitte beachten Sie, dass meine Ausführungen lediglich der ersten rechtlichen Orientierung dienen und sich diese nur auf den von Ihnen bezogenen konkret dargestellten Sachverhalt beziehen. Zur Erlangung abschließender Rechtssicherheit wird das Aufsuchen eines Rechtsanwalts vor Ort unter Vorlage der sachverhaltsrelevanten Angaben und Unterlagen (Schriftstücke, Verträge, Pläne etc.) angeraten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Wir haben beide das Erbe ausgeschlagen, weil es überschuldet ist. Die Frage meinerseits war, ob ich meinem Bruder die hälfte der Rechnung bezahlen muß?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie beide das Erbe ausgeschlagen haben, müssen Sie nur die "notdurftigen" Beerdigungskosten bezahlen.

Dies sind die Kosten für das Grab sowie die Beerdigung an sich.

Darüber hinausgehendes wie Blumen, Festlichkeiten, teurer Grabstein etc. müssen Sie nicht tragen.

Wenn dies Ihr Bruder veranlasste, hat er auch hierfür einzustehen.

Sie können daher entsprechende Teilbeträge der eingeforderten Rechnung bzgl. einer Zahlung verweigern.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Danke ***** ***** weitergeholfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.