So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 11213
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich bin Deutsche, mein Mann Amerikaner. Er ist 2015 in die

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Deutsche, mein Mann Amerikaner. Er ist 2015 in die USA zurück gekehrt. Kann er in Deutschland die Scheidung einreichen oder nur in den USA. Welches Gericht entscheidet, wenn die Scheidung in den USA eingereicht wird oder von ihm in Deutschland (falls dies möglich ist)Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

In welchem Land wurde die Ehe geschlossen?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo Herr Dr. Traub, die Ehe wurde in den USA geschlossen in Deutschland aber anerkannt und eingetragen (Familienbuch)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank. Bitte einen Augenblick. Ich formuliere Ihnen eine Antwort auf Ihre Frage.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten.

Ihr Nochehemann kann in Deutschland die Scheidung einreichen. Dies ist möglich, wenn er die Scheidung einreicht und beide Eheleute als letzen Wohnsitz Deutschland gehabt haben.

Auch findet dann deutsches Recht Anwendung. Dies kann von dem Antragsteller gewählt werden, vgl. Art. 5 Abs.1 Rom III VO.

Zuständig ist dann das Familiengericht an dem Wohnsitz, an welchem Sie als noch in Deutschland Lebende wohnen.

Sofern ich Ihnen weiterhelfen konnte, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen links/rechts oberhalb der Fragebox). Dies hat keine Auswirkungen auf die bereits an JustAnswer bezahlten Gebühren. Auch nach Abgabe einer positiven Bewertung können Sie selbstverständlich noch nachfragen.

Wünschen Sie eine weitere telefonische Klärung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was eine Scheidung in Deutschland betrifft, muss er sein Vermögen in den USA, z.B. sein 401-k, vergleichbar mit vermögenswirksamem Sparen nicht angeben, oder?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

doch. Es gilt dann deutsches Recht (vgl. meine Ausführungen) und jeder Ehepartner hat seine Vermögensverhältnisse offen zu legen.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Das Problem ist aber, dass er dies nicht tun wird, gibt es dann irgendeine Handhabe?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Frage der Rechtsdurchsetzung und Vollstreckung wird sodann ein Problem sein.

Da mit den USA hier kein direktes Vollstreckungsabkommen besteht, wird das Gericht den Nochehemann hier nicht verbindlich zwingen können. Insbesondere wird eine Überprüfung der Richtigkeit der Vermögensangaben nicht möglich sein.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sie haben mir sehr geholfen, vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen B. Mullis

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-