So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 30931
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich bin seit ca. 2 Jahren mit einer Ukrainerin

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin seit ca. 2 Jahren mit einer Ukrainerin verheiratet. Die Erwachsene 30 Jährige Tochter meiner Frau, die in der Ukraine lebt treibt aber mit ihrer Ankündkgung zum Streit und ihren vielen Anrufen (jeden 2. Tag) immer mehr Streit zwischen uns. Wir beide unter uns haben keinen Streit. Aber ihre Mutter unterstützt sie mit viel Geschenken und Geld. Bei mir will sie aber zum Lebensunterhalt trotz eigenen Einkommen nichts bezahlen.
Mittlerweilen bin ich so weit dass ich mich ev. Trnnen möchte. Ich habe keinen Ehevertrag,
Hatte aber vorher schon mein Haus, Auto. Motorrad u.s.w. Nur ein größeres Wohnmobil habe ich vor 6 Monaten angeschafft. Meine Frau hat nur ein paar persönliche Sachen mitgebracht. Was geschieht bei jetzt einer Trennung?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie keinen Ehevertrag haben, dann leben Sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Das bedeutet Sie und Ihre Frau haben zwei absolut getrennte Vermögensmassen. Ein Anspruch auf Ihr Haus, Auto und Motorrad besteht daher nicht.

Ausgeglichen im Falle einer Scheidung wird nur das was Sie während der Ehe hinzuerworben haben. Nur darauf hat Ihre Frau einen hälftigen Anspruch.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wie ist das mit dem Wohnmobil, dass ausschließlich von mir bezahlt wurde. Sie gibt ja nichts zum Lebensunterhalt dazu?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn das Wohnmobil während der Ehe angeschafft wurde, dann fällt der Wertzuwachs Ihres Vermögens grundsätzlich in den Zugewinn. Da Sie aber das Wohnmobil auch gezahlt haben gab es auf der einen Seite zwar einen Wertzuwachs (Wohnmobil) auf der anderen Seite einen Wertverlust, da Sie das Wohnmobil bezahlt haben und somit sich Ihr Vermögen verringert hat. Im Ergebnis ist also Ihr Vermögen gleich geblieben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiterhelfen?

,

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.