So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 18778
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine Tochter lebt seit 8 Jahren bei meinen Eltern, die ich

Kundenfrage

meine Tochter lebt seit 8 Jahren bei meinen Eltern, die ich auch zur damaligen Zeit als Pflegeeltern eintragen lassen habe. Die Situation hat sich so verändert, dass ich meine 16-jährige Tochter ab sofort wieder in meinen Haushalt aufnehmen möchte. Meine Tochter ist seit dem 23.10.18 erkrankt und seit dem ist sie an einem Rollstuhl gebunden. Sie war 5 Wochen im Krankenhaus und 10 Wochen in der Reha, bei den jeweiligen Entlassungen ist nur eine Diagnose herausgekommen.

Meine Tochter benötigt ganz dringend eine psychosomatische Therapie. Entweder ambulant, aber eher stationär. Meine Eltern weigern sich diese Therapie in Anspruch zu nehmen. Sie sind def festen Überzeugung, dass es alles nur neurologisch sei und statten meine Tochter behindertengerecht aus. Ich habe bereits das ortsansässige Jugendamt informiert und die Bearbeiterin ist ganz auf meiner Seite. An meine Eltern ist kein herankommen und deshalb habe ich das Pflegschaftsverhältnis beendet. Ich besitze das alleinige Sorgerecht für meine Tochter. Meine Eltern weigern sich eine entsprechende Therapie in Anspruch zu nehmen und mir meine Tochter zu übergeben. Sie wollen mich auf Unterhalt verklagen.

Was kann ich nun tun. Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Ratsuchender ,vielen Dank ***** ***** Anfrage.Sie können nur ab dem Zeitpunkt auf Unterhalt verklagt werden, ab dem Sie zur Zahlung von Unterhalt aufgefordert wurden.Das ergibt sich aus 1613 BGBUnterhalt für die Vergangenheit kann also nicht gefordert werden, wenn Sie erst jetzt aufgefordert wurden, zu zahlenIch hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank